Archiv

Ubuntu (Grafik: Canonical)

Update für Ubuntu schließt vier Lücken im Linux-Kernel

Allerdings lässt sich keine der vier Sicherheitslücken aus der Ferne ausnutzen. Sie wurden nun mit der Langzeit-Support-Version 14.04 LTS von Ubuntu behoben. Die größte Gefahr geht von der Schwachstelle CVE-2015-8812 aus, die es einem Angreifer mit lokalem Zugriff auf das System ermöglicht, einen Systemabsturz zu erzwingen, um anschließend beliebigen Code auszuführen.

Websites WWW (Bild: Shutterstock Angela Waye)

Keine Urheberrechtsverletzung durch Links zu Websites

Diese Auffassung vertritt Melchior Wathelet, der Generalanwalt des Gerichtshofs der Europäischen Union, in einem Gutachten zu einem Vorabentscheidungsverfahren. Demnach haftet der Betreiber einer Website nicht, falls von seiner Seite Links auf andere Seiten verweisen, auf denen Material ohne Zustimmung des Rechteinhabers veröffentlicht wurde.

Breitband (Bild: Shutterstock / Ensuper)

VDSL2 Vectoring: Geheimniskrämerei der Bundesnetzagentur

Der Entscheidungsentwurf wurde heute den zuständigen Gremien übermittelt. Was drin steht ist allerdings weitgehend unklar: Statt ihn öffentlich zu machen begnügts sich die Bundesnetzagentur mit Hinweisen in einer Pressemitteilung, die viele Fragen offen lässt.

Apps auf Smartphone (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Erneut zahlreiche Malware-verseuchte Apps in Google Play entdeckt

Diesmal wurden sie vom Sicherheitsanbieter Dr. Web gefunden und verbreiten den Trojaner “Android.Spy.277.origin”. Mit der Malware lassen sich Nutzer ausspionieren sowie E-Mail-Adressen und Mobilfunknummern einsammeln. Insgesamt wurde sie bereits 3,2 Millionen Mal heruntergeladen.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt überarbeitetes Start-Menü zur Diskussion

Das nächste große Windows-Update steht voraussichtlich im Juli in der finalen Version zur Verfügung. Jetzt fragt Microsoft Teilnehmer am Windows-Insider-Programm nach ihrem Eindruck vom erneuerten Start-Menü. Mit ihm sollen Anwender weniger Klicks benötigen und weniger scrollen müssen.

Alipay (Grafik: Ant Financial)

Chinesischer Payment-Anbieter Alipay expandiert nach Europa

In erster Linie will Alipay damit chinesischen Touristen das Bezahlen erleichtern. Allerdings lockt der Anbieter Händler hierzulande mit der Möglichkeit, chinesische Kunden besser anzusprechen. Die hätten im Ausland zuletzt pro Jahr immerhin 165 Milliarden Dollar ausgegeben – Tendenz stark steigend.

Marktplatz-Basar-shutterstock-steve estvanik-1200

Peer-to-Peer-Marktplatz OpenBazaar verlässt Testphase

Das Projekt wirbt damit, dass es bei weder Gebühren noch Beschränkungen gibt. Bezahlt werden kann nur mit Bitcoins. Die Macher positionieren OpenBazaar klar gegen Marktplätze wie Alibaba, Amazon und Ebay. Sie werden von Investoren wie Andreessen-Horowitz und Union Square Ventures unterstützt.

Yogitech (Grafik: Yogitech)

Intel kauft mit Yogitech Technologie für fehlertolerante Chips

Das 2000 gegründete Unternehmen aus der Nähe von Pisa hat zuvor schon mit dem von Intel aufgekauften Unternehmen Altera zusammengearbeitet. Es besitzt ein Patent auf eine als faultRobust bezeichnete Technologie. Mit ihr lässt sich sicherstellen, dass zum Beispiel in selbstlenkenden Autos nicht Fehler im Chip zur Gefahr werden.