Peter Marwan

Peter Marwan
Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

paypal-800x600

Bundesgerichtshof: Urteile zum Käuferschutz von Paypal

Verkäufer können die erneute Kaufpreiszahlung auch verlangen, nachdem PayPal dem Antrag des Käufers auf Käuferschutz stattgegeben hat. Das hat der BGH in zwei Verfahren entschieden. In einem behauptete der Käufer, die Ware nicht erhalten zu haben, im anderen entsprach sie nicht den Fotos in der Beschreibung.

DTAG-Netzausbau-ländlicher-Raum-1200

Telekom wagt sich mit Glasfaser in kleinere Städte

Sie hat dazu einen neuen Vermarktungsansatz vorgestellt. Dabei wird Glasfaser bis in die Wohnung verlegt (FTTH). Die Vormerkungsphase für eine Gemeinde in Franken läuft bis Ende Februar 2018. Weitere Kleinstädte in Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen und Thüringen sollen folgen.

java

Sicherheitslücken in fast 90 Prozent aller Java-Anwendungen

Das geht aus dem von Veracode veröffentlichtem Bericht State of Software Security (SOSS) 2017 hervor. Demnach enthalten 88 Prozent der Anwendungen mindestens eine angreifbare Komponente. 53 Prozent der Java-Anwendungen bauen sogar auf einer Komponente auf, die über eine Lücke mit CVE-Kennung angreifbar ist.

github_logo_1200x900

Github spürt für Entwickler nun auch Sicherheitslücken auf

Die Plattform setzt damit den kürzlich mit der Einführung des Dependency Graph eingeschlagenen Weg fort. Der zeigt – bislang für Javascript und Ruby – Abhängigkeiten des eigenen Codes von anderer Software ab. Nun erhalten Entwickler Benachrichtigungen, wenn in einem dieser Programme eine Schwachstelle gefunden wurde.

Support_Betrug

Tech-Support-Betrug: Polizei warnt vor neuer Welle

Die Betrüger geben sich als Mitarbeiter von Microsoft aus. Sie nehmen auf unterschiedlichen Wegen Kontakt zu ihren Opfern auf. Aktuell geschieht das offenbar verstärkt über präparierte Websites, die eine Meldung anzeigen, wonach der Computer mit Viren infiziert ist. Die versucht den Anschein zu erwecken, dass sie direkt von Microsoft stammt.

mobile-Malware_shutterstock

Trojaner BankBot ahmt Oberflächen von Apps deutscher Banken nach

In Deutschland nehmen die Hintermänner offenbar Kunden von Citibank, Comdirekt, Commerzbank, DKB und Postbank ins Visier. Auch Apps von Banken in der Schweiz und Österreich sind betroffen. Die Angriffe wurden bereits seit April vorbereitet. Mehrere Versionen der gefährlichen Apps waren bis zum 17. November aktiv.

hacker-flugzeug

Boeing 757 auf Startbahn von Cyberspezialisten gehackt

Bei einer Untersuchung des US-Heimatschutzministeriums gelang es den Experten per Funk aus der Ferne auf Systeme des Flugzeugs zuzugreifen. Technische Einzelheiten zum Angriff und möglicherweise dafür ausgenutzten Schwachstellen halten sie zurück. Laut Boing gibt es überhaupt keine ” keine Cyber-Schwachstellen”.