Kai Schmerer

Kai Schmerer
Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Galaxy Note 7 (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy Note 7 in Europa ab 28. Oktober im Handel erhältlich

Der Austausch von defekten Geräten des Galaxy Note 7 ist bereits zu 60 Prozent abgeschlossen. Samsung bestätigt außerdem, dass die Verpackung ausgelieferter Neugeräte, die nicht von den Akku-Problemen betroffen sind, als Merkmal ein schwarzes Quadrat tragen. Als weiteres Merkmal zur Unterscheidung dient ein grünes Batteriesymbol.

HP Deskjet 3720 (Bild: HP)

Streit um Tintenpatronen: HP macht Rückzieher

Die seit zwei Wochen heftig umstrittene Funktion verteidigt es dennoch nach wie vor als “Sicherheitsfeature”. Es diene dazu, unbekannte Tintendrucker-Patronen auszusperren. An ihm will HP grundsätzlich auch festhalten. Dennoch will der Hersteller den Verbrauchern mit einem Firmware-Update entgegenkommen.

Ausgedienter Desktop-PC (Bild: Shutterstock)

Umweltbundesamt empfiehlt: PCs mindestens sechs Jahre lang nutzen

Einer vom UBA in Auftrag gegebenen Studie zufolge sind die bislang empfohlenen Mindestnutzungszeiten deutlich zu kurz. Für Notebooks liegt sie beispielsweise aktuell bei drei Jahren. Folgt die Bundesverwaltung der Empfehlung, könnten in zehn Jahren 71.000 Tonnen CO2 und fast 100 Millionen Euro eingespart werden.

Ransomware (Bild: Shutterstock / Carlos Amarillo)

Ransomware Virlock nutzt nun auch Cloud-Speicher zur Ausbreitung

Die Ransomware verschlüsselt Dateien nicht nur, sie infiziert sie auch mit Schadcode. Davon sind auch Dateien betroffen, die Nutzer per Cloudspeicher mit anderen Anwendern teilen. Wird der Cloudspeicher mit einem lokalen System synchronisiert, gelangt die Malware sogar automatisch auf weitere Rechner.

Deliveroo (Grafik: Deliveroo)

Deliveroo for Business: Die virtuelle Kantine kommt

Der Essenslieferdienst hat dafür nun eine eigene Microsite freigeschaltet. Sie soll Firmenkunden in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Köln, Hamburg und München, und die Verwaltung ihrer Bestellungen erleichtern. Vorteile sind eine schnellere Belieferung und eine monatliche Rechnung statt einzelner Quittungen. Von Lieferando kennt man ein vergleichbares Angebot schon.

Hacker (Bild: Shutterstock)

Verkehrsüberwachungskameras vielfach leichtes Opfer für Hacker

Bei Kameras, die in Städten zur Verkehrsüberwachung und teilweise auch zur Geschwindigkeitskontrolle benutzt werden, haben Experten von Kaspersky Lab zahlreiche Schwachstellen gefunden. Kriminelle könnten diese ausnutzen, um sich Zugang zu verschaffen und Daten zu manipulieren. Andere Komponenten der vielbeschworenen “Smart City” sind offenbar ähnlich leicht angreifbar.