Samsung stellt neuen Exynos-Prozessor vor

KomponentenWorkspace
Samsung Exynos9 8895 (Bild: Samsung)

Exynos 8895 soll nicht nur in Smartphones, sondern auch in VR-Headsets und Auto-Infotainmentsystemen zum Einsatz kommen. Die Serienproduktion des Achtkern-SoC ist angelaufen. Durch die Herstellung im 10-nm-FinFET-Verfahren verspricht Samsung 27 Prozent mehr Leistung bei 40 Prozent weniger Energiebedarf.

Samsung hat mit Exynos 9 Series 8895 ein Achtkern-Smartphone-SoC angekündigt, dessen Serienproduktion bereits angelaufen ist. Es dürfte demnächst im Galaxy S8 verbaut werden – je nach Marktregion aber auch Qualcomms Snapdragon 835. Gleichzeitig wurden erste technische Details zum kommenden Spitzenmodell Galaxy 8+ bekannt. Der für seine zutreffenden Leaks bekannte Evan Blass nannte ein Super-Amoled-Display mit einer Diagonale von 6,2 Zoll sowie Quad-HD+-Auflösung.

Samsung Exynos9 8895 (Bild: Samsung)

Als Samsungs erstes Prozessor-Chipset wird Exynos 8895 in seinem FinFET-Verfahren mit 10 Nanometer Strukturbreite und einer verbesserten 3D-Transistorstruktur produziert. Als daraus resultierende Vorteile im Vergleich zur 14-nm-Technologie führt der Hersteller eine um 27 Prozent gesteigerte Performance bei zugleich um 40 Prozent verringertem Energiebedarf an. Taktraten wurden allerdings noch nicht genannt.

Im SoC integriert sind zusätzlich zu vier Cortex-A53-Cores vier von Samsungs zweiter Generation maßgeschneiderter CPU-Kerne, die für mehr Leistung und Energieeffizienz entwickelt wurden. Die Systemarchitektur soll für schnelleres Computing bei einer Vielzahl von Anwendungen einschließlich künstlicher Intelligenz sorgen. Eine getrennte Verarbeitungseinheit soll die Sicherheit bei mobilen Bezahldiensten verbessern, die Fingerabdruck- oder Iriserkennung nutzen. Eingebettet ist außerdem eine Vision Processing Unit (VPU), die Bewegungen erkennen und analysieren kann.

Mit dem integrierten Modem stößt Samsung wie Qualcomm und Intel in den Gigabit-LTE-Bereich vor. Es bietet mit Kategorie 16 eine maximale Download-Geschwindigkeit von 1 GBit/s und mit Kategorie 13 eine Upload-Geschwindigkeit bis zu 150 MBit/s.

Dank ARMs aktueller GPU Mali-G71 verspricht der Hersteller eine “3D-Grafik-Leistung des nächsten Levels” mit einer minimierten Latenz für Gaming und 4K UHD VR. Samsung erwartet den Einsatz seines neuen Achtkern-SoCs über Smartphones hinaus, wie Samsung-Manager Ben Hur deutlich machte: “Mit branchenführenden Technologien wie VPU wird Exynos 8895 die Innovation von Smartphones der nächsten Generation, von VR-Headsets und Auto-Infotainmentsystemen vorantreiben.” Bekannt wurde bereits, dass Samsung Exynos in Zukunft in Audis Infotainment-Lösung zum Einsatz kommen soll.