PCs schneller bereitstellen – Dell EMC zeigt neue Lösung

PCWorkspace
Dell-EMC (Logo: Dell-EMC)

Dell EMC stellt mit der ProDeploy Client Suite ein neues Werkzeug für das Rollout von PCs im Unternehmen vor. Sie ist für Dell-Latitude-, OptiPlex- und Precision-Systeme in insgesamt 70 Ländern ab sofort verfügbar.

Dell EMC stellt die ProDeploy Client Suite vor. Das Werkzeug, das in drei unterschiedlichen Komplexitätsgraden verfügbar ist, soll den gesamten Prozess einer Client-Migration abbilden können. Auch Partnerunternehmen sollen über diese Suite Dienstleistungen bei Anwendern mit unterschiedlichem Service Level anbieten können. Die ProDeploy Client Suite biete Dienste für die Planung und Konfiguration, helfe bei der Installation und Datenmigration und organisiere auch den Wissenstransfer.

Anwender der Suite bekommen einen sogenannten Engagement Manager als Single Point of Contact bereitgestellt. Dieser Dell-EMC-Experte betreut die Desktop-Bereitstellung. Für die Konfiguration und Statusaktualisierungen können Anwender auch auf das Self-Service-Portal TechDirect zugreifen. Damit ist es möglich, die Projekte einfach und sicher zu steuern, den Anwendungsbereich zu definieren, Änderungen vorzunehmen, Systeme zu konfigurieren oder den Status zu überprüfen.

Daneben bietet Dell EMC über TechDirect auch Schulungen und Zertifizierungen für Anwender und Partner an. Die drei verfügbaren Varianten der ProDeploy Client Suite sollen typische Anforderungen von einfach bis komplex abdecken. Für das ‘Basic Deployment’ bereitet die Suite die Systeme für die Bereitstellung vor und konfiguriert diese vollständig mit samt Inventarnummern.

Dell-ENMC-Podeploy (Grafik: Dell-EMC)

‘ProDeploy’ umfasst einen Bereitstellungstechniker von Dell EMC oder einem Partner, der einen Implementierungsplan entwickelt. Dieser umfasst alle Aspekte der Installation und Konfiguration von Hard- und Software bis zur Vor-Ort-Installation. Auch der Wissenstransfer nach der Bereitstellung wird über die Suite sichergestellt. Mit dem ImageAssist-Tool lässt sich außerdem ein zentrales, plattformübergreifendes dynamisches Image erstellen, bereitstellen und pflegen.

Mit ‘ProDeploy Plus’ liefert Dell EMC den höchste Service-Level und unterstützt damit alle bei einer Arbeitsplatzmigration anfallenden Aufgaben. Die ProDeploy-Leistungen erweitert ProDeploy Plus mit dem Service Dell Connected Configuration.

Damit können BIOS, das Image und der Domänenbeitritt schon im Werk konfiguriert werden, was den Aufwand bei den Anwendern deutlich reduziere, wie es von Dell EMC heißt. Der Service umfasst auch die Datenmigration sowie das sichere Löschen der Daten von ausgemusterten Systemen.

Hinzu kommen noch Schulungsgutschriften, ein 30-Tage-Support nach der Bereitstellung und die Unterstützung durch einen dedizierten ProSupport Technical Account Manager. ProDeploy Plus soll laut Angaben des Hersteller den Zeitaufwand für die Bereitstellung von PCs um 35 Prozent senken. Dell EMC spricht hier von einer Einsparung von rund 600 Dollar pro Arbeitsplatz.

Auch für Partner sollen sich die Vertriebsmöglichkeiten durch die ProDeploy Client Suite verbessern lassen. Diese könnten beispielsweise Bereitstellungs-Services weiterverkaufen oder in Zusammenarbeit anbieten. ProDeploy Client Suite ist für Dell-Latitude-, OptiPlex- und Precision-Systeme in insgesamt 70 Ländern ab sofort verfügbar.