ZTE stellt Blade V8 offiziell vor

MobileSmartphone
ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)

Der Nachfolger des Blade V7 kommt mit 5,2-Zoll-Display, Qualcomm 435-CPU, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher. Das ZTE Blade V8 ist ab März in den Farben Dark Grey und Champagne Gold zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 269 Euro erhältlich.

Ende Dezember waren bereits einige Details zum Blade V8 versehentlich veröffentlicht worden, nun hat ZTE das neueste Modell aus der Blade-Serie auf der CES in Las Vegas offiziell vorgestellt. Es ermöglicht mit seiner Dualkamera Bokeh- und 3D-Aufnahmen und wurde zusammen mit dem ebenfalls neuen ZTE Blade V8 Pro präsentiert. Das ZTE Blade V8 ist ab März in den Farben Dark Grey und Champagne Gold zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 269 Euro erhältlich. Ob die größere Pro-Version mit 5,5-Zoll-Bildschirm den Weg nach Deutschland finden wird, ist fraglich.

ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)
ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)

Der Nachfolger des Blade V7 kommt im Metallgehäuse mit mattem Finish und diamantgeschittenen Kanten und ist mit einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display (1920 mal 1080 Pixel) mit 2.5D Curved Edge Screen sowie einer 13-Megapixel-Hauptkamera und einer 2-Megapixel-Sekundär-Kamera mit Blitz auf der Rückseite ausgestattet. Die zwei Kameras sind dort wie zwei Augen angeordnet. Sie erlauben es beispielsweise mit von Spiegelreflexkameras gewohnten Bokeh-Effekten zu arbeiten oder auch 3D-Fotos zu erstellen. Diese können dann durch VR-Brillen betrachtet werden. Auch mit schnellen bewegten Motiven soll das Blade V8 kein Problem haben. Auf der Vorderseite befindet sich eine weitere 13-Megapixel-Kamera, ebenfalls mit Blitz. Im Home-Button ist auch der Fingerabdruckscanner integriert.

Angetrieben wird das Blade V8 von einem Octacore-Prozessor Qualcomm Snapdragon 435 MSM8940 mit bis zu 1,4 GHz Takt, dem 3 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Als Grafikeinheit ist eine Adreno 505 GPU verbaut. Außerdem verfügt das Gerät über 32 GByte internen Speicher, der sich mithilfe von microSD-Karten um bis zu 256 GByte erweitern lässt. Beim Betriebssystem setzt ZTE auf Android 7.0 Nougat, dem es die Oberfläche MiFavor 4.2 überstülpt.

Die Datenkommunikation kann über LTE, HSPA+, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1 und GPS erfolgen. Des Weiteren sind ein Beschleunigungs-, ein Näherungs-, ein Umgebungslicht- und ein Hallsensor sowie ein Gyroskop, ein Kompass und ein FM-Radio an Bord. NFC findet sich nur bei den Spezifikationen des Blade V8 Pro. Das Smartphone ist außerdem mit einem USB Typ-C- und einem 3,5-Millimeter-Audioanschluss ausgestattet. Für die Stromversorgung des Blade V8 ist ein fest verbauter 2730-mAh-Akku zuständig.

Das 148,4 mal 71,5 mal 7,7 Millimeter dicke Smartphone wiegt 141 Gramm.

ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)
ZTE Blade V8 (Bild: ZTE)

„Die Blade-Serie richtet sich seit jeher an junge Nutzer und wir sind stolz darauf, mit dem ZTE Blade V8 heute das neue Modell der Serie präsentieren zu können. Wir hoffen, dass unsere Fans mit dem Smartphone und seiner Kameratechnik die Welt mit neuen Augen sehen können“, so Jacky Zhang, Senior Vice President ZTE Corporation und CEO of EMEA und APAC für ZTE Mobile Devices. „Smartphones sind heutzutage wichtiger denn je – längst sind sie zu einer Erweiterung des menschlichen Geistes geworden. Gerade wenn es darum geht, besondere Momente festzuhalten. Aus diesem Grund haben wir am ZTE Blade V8 alles so gestaltet, dass Nutzer die schönsten Augenblicke auf eine bislang einzigartige Weise einfangen können.“

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de