Augmented-Reality-Brille Epson Moverio BT-300 nun verfügbar

InnovationWearable
Im Vergleich zum Vorgänger hat Epson die Moverio BT-300 bei Display, Prozessor Kamera udn Konnektivität aufgerüstet (Bild: Epson).

Die Brille ist in Deutschland ab sofort für 849 Euro erhältlich. Der Hersteller bietet zudem spezielles Zubehör für Drohnenpiloten.

Epsons halbtransparente Augmented-Reality-Brille Moverio BT-300 ist ab sofort erhältlich. Durch die hochauflösende Display-Technologie soll sie sich laut Hersteller auch für den Einsatz in der professionellen Luftbildfotografie eignen. Die Brille ist ab sofort für 849 Euro im Epson Online Store bestellbar. Bei Online-Händlern ist die Brille ab 9. Januar lieferbar, kann aber bereits bestellt werden. Speziell für Drohnenpiloten ist weiteres Zubehör erhältlich. Auf dem nordamerikanischen Markt soll die BT-300 im ersten Quartal 2017 verfügbar sein. Damit kommt das im Februar 2016 angekündigte Gerät rund drei Monate später und für 50 Euro mehr in den Handel, als zunächst geplant.

Die Moverio BT-300 setzt auf Si-OLEDs (Organic Light Emitting Diode), eine von Epson entwickelte siliziumbasierte Display-Technologie und soll laut Hersteller besonders kontrastreiche und scharfe Bilder liefern. Das Gerät arbeitet Android-basiert (Android OS 5.1.). Im Vergleich zur ersten Moverio aus dem Jahr 2011, der Moverio BT-100, ist die dritte Generation um 72 Prozent leichter.

Moverio BT-300 (Bild: Espon)
Die Moverio BT-300 (Bild: Epson)

Die Brille bietet sich laut Epson auch für Nutzer von Drohnen an. So ist die Moverio BT-300 unter anderem kompatibel mit der GO App des Drohnenherstellers DJI. In Verbindung mit den transparenten Gläsern sollen die Anwender ihr Fluggerät jederzeit im Blick behalten und gleichzeitig den Kamerastream verfolgen können. Multikopterpiloten soll das zusätzliche Kontrolle bei Fotografien und Videoaufnahmen aus der Luft bieten.

Die Basisausrüstung der Epson Moverio BT-300 enthält zusätzlich leicht getönte Aufsätze für die transparenten Brillengläser. Als Zubehör kann optional ein speziell dunkler Aufsatz bestellt werden, der die Nutzung bei starkem Sonnenlicht erleichtern soll. Laut Epson besteht darüber hinaus die Möglichkeit speziell von Drittherstellern entwickelte Halterungen zu bestellen, um den Controller der Brille sicher am Controller der Drohne zu befestigen.

Die Epson Moverio  BT-300 im Einsatz bei der Steuerung einer Drohne (Bild: Epson)
Die Epson Moverio BT-300 im Einsatz bei der Steuerung einer Drohne (Bild: Epson)

“Der Einsatz der Moverio BT-300 bei Luftbildaufnahmen bietet den Fotografen mehr Kontrolle und Sicherheit. Sie hilft Multikopterpiloten dabei, die geltenden Richtlinien und Vorschriften einzuhalten“, erklärt Michael Perry, Director of Strategic Partnerships bei DJI. “Die Kombination von GO App und Moverio macht es möglich, gestochen scharfe, transparente Bilder aus der Ich-Perspektive zu erhalten und das Fluggerät nicht aus den Augen zu verlieren. Die DJI GO App ist kompatibel mit den DJI Drohnenmodellen der Phantom-, Inspire- und Mavic-Serie sowie mit der Handheld-Kamera DJI Osmo.”

Die Moverio BT-300 ist kompatibel zur DJI GO App und kann ab sofort im Moverio Apps Market heruntergeladen werden. Zusätzliche Ausstattungsoptionen wie besonders dunkle Aufsätze für sehr helle Umgebungen sollen die Nutzung in diesem Segment weiter verbesssern.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de