Akku für das Samsung Galaxy Note 8 könnte künftig von LG kommen

MobileSmartphone
Galaxy Note 7 (Bild: Samsung)

Samsung will beim Galaxy Note 8, was die Akku-Sicherheit anbelangt, offenbar auf Nummer sicher gehen. Berichten zufolge könnte der Akku dafür von LG zugeliefert werden.

Samsung scheint alles in seiner Macht Stehende zu tun, um eine Wiederholung der großen Akku-Krise des Galaxy Note 7 zu vermeiden. Das könnte einem Bericht von Reuters zufolge bedeuten, dass Samsung die Batterien für das Note 8 künftig von LG kauft.

Galaxy Note 7 (Bild: Samsung)
Galaxy Note 7 (Bild: Samsung)

Samsung bezieht seine Batterien derzeit von Samsung SDI, einer Tochtergesellschaft des Unternehmens, und vom chiniesischen Anbieter Amperex Technology. Das könnte sich aber zugunsten des südkoreanischen Unternehmens LG Chem ändern. “Die Chancen stehen bei 90 Prozent”, dass Samsung LG damit beauftragt, ab dem zweiten Halbjahr 2017 Batterien für seine Smartphones zu liefern, wie Reuters die Zeitung Chosun Ilbo zitiert. Die Verhandlungen sind aber wohl noch nicht abgeschlossen.

Samsung hatte das Galaxy Note 7 Anfang August enthüllt. Es war das erste Samsung-Smartphone mit integriertem Iris-Scanner. Seitdem kam Samsungs vermeintliches Flaggschiff nicht mehr aus den Schlagzeilen. Der Weg führte von überhitzenden und brennenden Geräten über Austauschaktionen bis hin zum endgültigen Verkaufsstopp des Note 7 im Oktober.

[Mit Material von Katie Collins, CNET.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de