Asus Zenbook 3 ab sofort in Deutschland erhältlich

MobileNotebook
Asu Zzenbook 3 (Bild: Asus)

Das 910 Gramm schwere Notebook kommt mit 12,5-Zoll-Full-HD-Display, Core i-Prozessoren der neuesten Generation, bis zu 16 GByte RAM, mit bis zu 1 TByte großen PCIe 3.0 x4 SSDs und Quad-Speaker Audiosystem von Harman Kardon. Es ist ab sofort ab 1499 Euro erhältlich.

Das ZenBook 3 von Asus ist ab sofort in Deutschland erhältlich, wie der Hersteller heute mitgeteilt hat. Das Notebook, das erstmals auf der Computex im Mai vorgestellt wurde, kommt mit einem 12,5 Zoll großen Full HD-Display, einem Intel Core i5- oder i7-Prozessor der siebten Generation, bis zu 16 GByte RAM, einer bis zu 1 TByte großen SSD sowie einem Audiosystem von Harman Kardon. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home respektive Windows 10 Pro zum Einsatz. Das 910 Gramm leichte Notebook ist in den drei Farbvarianten Rose Gold, Royal Blue und Quartz Grey verfügbar und wird je nach Ausstattung zu einem unverbindlichen Verkaufspreis ab 1499 Euro angeboten.

Asu Zzenbook 3 (Bild: Asus)

Das ZenBook 3 ist mit einem 12,5-Zoll-Full-HD-Display ausgestattet, das 1920 mal 1080 Pixel auflöst. Es ist komplett mit Gorilla Glass 4 bedeckt. Die Einfassung misst dabei nur 7,6 Millimeter. Hier findet sich auch die integrierte VGA-Kamera. Das Display bietet einen Blickwinkel von 178 Grad und ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Videos werden von der Asus Tru2Life-Videotechnologie unterstützt, die laut Hersteller Schärfe und Kontrast bei jedem Pixel in jedem Video-Frame optimiert.

Angetrieben wird das ZenBook 3 wahlweise von den Intel Core i7-Prozessoren i5-7200U und i7-7500U der der siebten Generation. Ihnen stehen bis zu 16 GByte High-Speed-2133-MHz-LPDDR3-RAM zur Seite. Außerdem befinden sich bis zu 1 TByte große PCIe-3.0-x4-SSD-Festplatten an Bord. Ein reversibler USB Typ-C-Port bietet flexible Verbindungsoptionen – als Display-Ausgang oder für die Stromversorgung ebenso wie für High-Speed Datenübertragung. Das ZenBook 3 ist mit einem Kühlsystem ausgestattet, das lediglich 3 Millimeter dünn ist. Zu diesem Kühlsystem gehört ein Ventilator mit nur 0,3 Millimeter dünnen Blättern aus Flüssigkristall-Polymer und Hitzeleitungen mit nur 0,1 Millimetern Wandstärke. Die warme Luft wird durch diskret im Scharnier versteckte Öffnungen abgeführt, was eine leise Kühlung selbst unter Volllast ermöglichen soll.

Asus Zenbook 3 (Bild: Asus)

Für die Stromversorgung des ZenBook 3 sorgt ein 40-Wh-Li-Polymer-Hochleistungsakku mit Schnelllade-Funktion. Der Hersteller verspricht Akkulaufzeiten von bis zu 9 Stunden. Nach einer Ladezeit von 49 Minuten soll er 60 Prozent seiner Kapazität erreicht haben.

Das Notebook wiegt gerade einmal 910 Gramm und ist 11,9 Millimeter dick. Mit Abmessungen von 296 mal 191,2 Millimetern fällt es kleiner als ein DINA4-Blatt aus. Es kommt mit einem, aus einem Stück gefertigten Gehäuse aus 6013-Aluminiumlegierung, wie sie in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommt. Das Material soll laut Hersteller um 50 Prozent widerstandsfähiger sein als die Standardlegierungen bei Notebooks. Die hintergrundbeleuchtete Tastatur reicht über die volle Breite, die Umrahmung an jeder Seite misst nur 2,1 Millimeter. Die Full-Size-Tasten bietet 19,8 Millimeter Auflagefläche wie die meisten Desktop-Tastaturen. Der 0,8-Millimeter-Tastenhub ist doppelt so hoch wie bei vergleichbaren Geräten.

Das große Touchpad arbeitet mit Windows Precision Touchpad. Es unterstützt unter anderem Handschrift-Eingabe und unterstützt Windows 10 Four-Point Multi-Touch-Gesten. Das Touchpad bietet optional einen Fingerprint-Scanner, der an der rechten oberen Ecke untergebracht ist. Damit kann sich der Nutzer auf seinem ZenBook 3 mit einer einzigen Berührung über Windows Hello schnell und sicher anmelden. Außerdem unterstützt die Technologie die sichere Authentifizierung in kompatiblen Apps und Programmen.

Die abgeflachten Kanten und das metallgebürstete Finish der Abdeckung mit dem Zen-inspirierten Muster aus konzentrischen Kreisen werden von neuen Elementen wie dem goldenen Asus-Logo auf dem Deckel und den goldenen Kanten unterstrichen. Letztere wurden Asus zufolge mit komplexen Diamantschleif- und zweiphasigen Eloxier-Techniken hergestellt.

Für den Sound ist das SonicMaster Premium Quad-Speaker Surround-Sound-Audiosystem von Asus zuständig. Die vier Lautsprecher werden über einen Vierkanal-Smart-Amplifier angesteuert, der die Lautstärke eigenen Aussagen zufolge intelligent maximiert und zugleich Verzerrungen oder Stimmverfremdungen minimieren soll. Die Basstöner sollen dabei durch ihr spezielles Fünf-Magnet-Design unverzerrte Bässe abliefern.

Die Datenübertragung kann über den schnellen WLAN-Standard 802.11 ac und Bluetooth 4.1 erfolgen. Für erweiterte Connectivity bietet Asus zwei Zubehörprodukte, die über den USB 3.1 Type-C-Port angeschlossen werden. Das Asus Mini Dock ist im Lieferumfang enthalten. Es handelt sich um ein handliches Erweiterungs-Dock mit einem USB 3.1 Typ-C Port, einem USB 3.0 Typ-A Port und einem Full-Size-HDMI-Port.

Optional steht das Asus Universal Dock für rund 130 Euro zur Verfügung, das mit einem drahtgebundenen Netzwerk und mehreren Displays verbunden werden kann. Es bietet neben einem HDMI-Port drei zusätzliche USB-Ports (ein USB 3.1 Typ-C Port und zwei USB 3.0 Typ-A Ports), einen VGA- sowie einen RJ45–Port und ebenfalls einen 3,5-Millimeter-Audio-Kombianschluss und einen SD-Kartenleser. Über den USB-Anschluss kann auch ein externes Endgerät simultan mit Strom versorgt und geladen werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.