Blau hat Angebot an Postpaid-Tarifen erweitert

MobileMobilfunk
Blau (Grafik: Blau/Telefónica)

In den ersten 24 Monaten der Vertragslaufzeit erhalten Kunden ab 19. Juli bis zu 3,3-mal mehr Highspeed-Volumen als bisher. An den Preisen soll sich dadurch nichts ändern, was aber nur teilweise zutrifft. Das Angebot Blau L für monatlich 12,99 Euro umfasst künftig zunächst 1,5 GByte Datenvolumen und dann 450 MByte.

Telefónica bietet unter seiner Marke Blau ab 19. Juli überarbeitete Laufzeitverträge an. Neukunden erhalten dann bei Abschluss eines 24-Monatsvertrags in diesem Zeitraum bis zu 3,3-mal mehr Datenvolumen als bisher. Der Provider verspricht dies zu gleichbleibenden monatlichen Preisen, was teilweise jedoch nur zutrifft, wenn man die regulären Preise ohne aktuellen Online-Vorteil zugrunde legt. Mit “Blau My Handy” wird analog zu “O2 My Handy” zudem eine neue Option verfügbar, mit der Kunden ein Smartphone in monatlichen Raten abbezahlen können.

Blau (Grafik: Blau/Telefónica)

Ab morgen stehen Neukunden und Blau-Bestandskunden, die ihren Vertrag verlängern möchten, auf der neu gestalteten Blau-Website fünf aktualisierte Tarife zur Auswahl. Bei allen ist die maximale Bandbreite auf 21,6 MBit/s beschränkt. Das Einstiegsangebot “Blau M” für monatlich 7,99 Euro umfasst 300 Freieinheiten für Telefonate in alle deutschen Netze und SMS sowie 750 MByte Highspeed-Datenvolumen innerhalb der Mindestvertragslaufzeit. Ab dem 25. Monat sinkt das Inklusivvolumen auf die regulären 300 MByte.

Mit “Blau L” für 12,99 Euro pro Monat gibt es 450 Freieinheiten und in den ersten zwei Jahren 1,5 GByte Datenvolumen statt der üblichen 450 MByte. Nach Verbrauch der Inklusiveinheiten kosten sowohl SMS als auch Anrufe pro Minute jeweils 9 Cent.

Darüber hinaus bietet Telefónica mit “Blau Allnet L” und “Blau Allnet XL” noch zwei Tarife mit einer Telefonie- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze an. Sie kosten 17,99 Euro respektive 21,99 Euro im Monat und enthalten regulär 600 MByte beziehungsweise 1,2 GByte Highspeed-Volumen. In den ersten 24 Monaten der Vertragslaufzeit erhöht der Provider das Inklusivvolumen auf 2 respektive 3 GByte.

Bei allen genannten Tarifen greift die von O2 Blue bekannte Datenautomatik. Wer sie nicht über die Kundenbetreuung deaktivieren lässt, bekommt bei Blau M und Blau L automatisch nach dem Verbrauch des monatlichen Datenvolumens ein 100-MByte-Paket für 2 Euro hinzugebucht. Bei den Allnet-Tarifen sind es jeweils 250 MByte für 3 Euro extra. Ist dieses Volumen ebenfalls verbraucht, erhält der Kunde automatisch zwei weitere Male ein Zusatzpaket, ehe die Bandbreite bis zum Ende des Abrechnungszeitraums auf maximal 64 KBit/s gedrosselt wird.

Das überarbeitete Postpaid-Portfolio von Blau im Überblick (Grafik: Telefónica).
Das überarbeitete Postpaid-Portfolio von Blau im Überblick (Grafik: Telefónica).

Sollten Vertragskunden alle zusätzlichen Datenpakete innerhalb eines Monats verbraucht haben, können sie optional ein Daten-Upgrade für die verbleibende Laufzeit ihres Vertrages hinzubuchen. Bei Blau M lässt sich das monatliche Highspeed-Volumen für zusätzlich 5 Euro im Monat auf 1,2 GByte erhöhen. Bei Blau L gibt es mit dem Upgrade für 3 Euro zusätzlich insgesamt 1,8 GByte pro Monat. Der Tarif Blau Allnet L kann für 4 Euro extra auf 3 GByte monatliches Volumen verbessert werden, Blau Allnet XL für zusätzlich 6 Euro auf 5 GByte. Auch nach dem gebuchten Daten-Upgrade greift auf Wunsch erneut die Datenautomatik.

Für Kunden, die hauptsächlich mobil online gehen und wenig telefonieren wollen, hat Telefónica mit “Blau Surf M” auch noch einen gesonderten Datentarif im Programm. Er umfasst für monatlich 7,99 Euro 1,25 GByte Datenvolumen mit maximal 21,6 MBit/s. Pro Gesprächsminute und SMS fallen 9 Cent an. Die Datenautomatik ist hier nicht verfügbar.

Weitere Informationen zu den überarbeiteten Vertragstarifen und der Ratenkaufoption Blau My Handy sind ab dem 19. Juli im neuen Online-Portal von Blau.de verfügbar. In den O2-Shops werden die Postpaid-Tarife voraussichtlich ab 5. September erhältlich sein.