Telefónica überführt Kunden von Simyo zu Blau

MobileMobilfunk
Aus Simyo wird Blau (Bild: Telefónica)

Sie werden in den kommenden Monaten schrittweise umgestellt. Dabei sollen sie zum bisherigen Preis die gleiche Leistung erhalten. Die Vertragskonditionen, Laufzeiten und Rufnummern ändern sich nicht, sondern lediglich der Name der Tarife. Die aktuellen Simyo-Tarife laufen zum Monatsende aus.

Telefónica will Kunden von Simyo in den kommenden Monaten schrittweise auf die Marke Blau umstellen. Damit treibe man nach der Überführung der Base- und E-Plus-Kunden auf die Premiummarke O2 seine fokussierte Mehrmarkenstrategie weiter voran, wie der Mobilfunkanbieter mitteilt.

Simyo-Nutzer erhalten Telefónica zufolge zum bisherigen Preis die gleiche Leistung. Die Vertragskonditionen, Laufzeiten und Rufnummern sollen sich durch die Umstellung nicht ändern, sondern lediglich der Name der Tarife.

Kunden von Simyo werden über die bevorstehende Umstellung rechtzeitig informiert. Sie soll bis Jahresende vollzogen werden. Die aktuellen Simyo-Tarife laufen zum Ende des Monats aus. Anschließend sollen Kunden auf der Simyo-Website “attraktive Aktionsangebote” finden.

Blau positioniert Telefónica als seine zentrale Marke im sogenannten Value-Segment. Sie richtet sich in erster Linie an preisbewusste Nutzer. “In der digitalen Welt ist es wichtiger denn je, dass Kunden einfach und unkompliziert das Angebot erhalten, das ihren Bedürfnissen entspricht”, kommentiert Markus Haas, Chief Operating Officer von Telefónica Deutschland. “Das Angebot von Blau steht für mobile Kommunikation ohne jeden Schnickschnack zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.”

Die im Februar angelaufene Überführung der Privatkunden von Base und E-Plus zu O2 verläuft dem Provider zufolge nach Plan und wird in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen. In den kommenden Wochen sollen auch Geschäftskunden von Base und E-Plus auf O2 umgestellt werden. Sie werden ebenfalls vorab darüber informiert. Auch hier bleiben Tarifkonditionen, Leistungen und Preise unverändert.

Aus Simyo wird Blau (Bild: Telefónica)
Aus Simyo wird Blau (Bild: Telefónica)

Mit der Vereinheitlichung der Tarife erhalten die bisherigen Base- und E-Plus-Kunden künftig zusätzliche Service- und Beratungsleistungen, die bislang ausschließlich Kunden von O2 vorbehalten waren. So sollen sie in Zukunft etwa den Rat der “O2 Gurus” sowie das Kundenbonusprogramm “O2 More” in Anspruch nehmen können.

Die Marke Base hat Telefónica als reine Online-Marke beibehalten, aber grundlegend neu positioniert. Sie zielt auf “netzaffine und preisbewusste Neukunden” ab, für die seit dieser Woche neue Tarife verfügbar sind. Das überarbeitete Portfolio umfasst die vier Tarifstufen Light, Pur, Plus und Pro mit jeweils 24 Monaten Laufzeit. Allen gemein ist eine Telefon-Flatrate und ein begrenztes LTE-Datenvolumen mit maximal 21,6 MBit/s.