Avira stellt kostenloses Tool für Software-Updates vor

SicherheitSicherheitsmanagement
Avira (Bild: Avira)

Der Software Updater Beta soll automatisch nach Updates installierter Programme suchen und dem Nutzer helfen, seine Software immer auf dem neuesten Stand zu halten. Dadurch lassen sich gefährliche Sicherheitslücken vermeiden lassen. Unterstützt werden derzeit etwa Adobe Flash Player und Java Runtime.

Software Updater Beta (Bild: Avira)

Damit Unternehmen und Privatanwender schnellstmöglich Patches und Software-Updates für die laut Avira durchschnittlich 20 auf einem PC installierten Programme erhalten, hat der Sicherheitsanbieter jetzt das kostenlose Werkzeug Software Updater Beta bereitgestellt. Der Tool sucht ihm zufolge automatisch nach Updates und führt Informationen über Patches, Programmaktualisierungen und Fixes an zentraler Stelle zusammen.

Der Prozess soll für den Anwender komfortabel steuerbar sein, da lediglich ein Mausklick benötigt werde, um Aktualisierungen kombiniert herunterzuladen. Sobald das Programm neue Versionen gefunden habe, werde der Nutzer durch eine Meldung informiert. Über diese lässt sich der Avira Software Updater Beta dann direkt starten und präsentiert eine Liste der verfügbaren Updates. Nutzer können den Download sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt veranlassen. Außerdem scannt das Tool die ermittelten Updates und hält diese nach Angaben von Avira frei von Viren, potenziell unerwünschter Software (PUA), Trojanern und anderer Schadsoftware.

Avira Software Upater Beta_Veraltete Software (Bild: Avira)
Der Avira Software Updater Beta warnt vor nicht mehr aktuellen Programmen und rät zur umgehenden Installation von Updates (Bild: Avira).

„Gerade bei privaten PCs finden Cyber-Kriminelle sehr oft Schwachstellen und nutzen diese als Einfallstor für ihre kriminellen Aktivitäten, etwa mit Zero-Day-Exploits“, sagt Alexander Vukcevic, Leiter der Avira Virus Labs, in einer Pressemitteilung. “Wir können gar nicht oft genug darauf hinweisen, wie wichtig es ist, installierte Software immer aktuell zu halten. Nur so lassen sich sensible Daten und die Privatsphäre schützen“, hebt Vukcevic hervor.

Bis dato werden die Anwendungen Flash Player (ActivX und NPAPI) sowie Air, Reader DC und Reader 11 von Adobe ebenso unterstützt wie Dropbox, die Laufzeitumgebung Java Runtime, Firefox, Skype und VLC Media Player. Die Zahl der unterstützten Applikationen wird laut Avira dabei ständig erweitert. Avira Software Updater Beta selbst ist mit Windows 7 und allen neueren Windows-Versionen kompatibel.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen