Aiptek bringt tragbaren Beamer mit bis zu 700 Lumen und Audioausgabe

WorkspaceZubehör
aiptek_Flicks (Bild: Aiptek)

Das DLP-Projektormodell Flicks Dashbon ist ab sofort für 739 Euro erhältlich. Die Audioausgabe erfolgt über ein Drei-Wege-Lautsprechersystem, das sich aus zwei 10-Watt-Stereolautsprechern und einem Passiv-Subwoofer zusammensetzt. Musikstücke lassen sich darüber via Bluetooth 4.0 wiedergeben.

Aiptek hat sein Produktangebot um den portablen DLP-Projektor “Flicks Dashbon” ergänzt, der 29,9 mal 16,6 mal 13,5 Zentimeter groß sowie 2,9 Kilogramm schwer ist und über einen Tragegriff verfügt. Das Gerät ist ab sofort zum Preis von 739 Euro erhältlich.

aiptek_Flicks (Bild: Aiptek)
Der Aiptek Flicks Dashbon ist eine Kombination aus 700-Lumen-Projektor und Bluetooth-Lautsprechersystem (Bild: Aiptek).

Das Besondere an dem im “Boombox Design” in Weiß gehaltenen Beamer ist, dass er einen Drei-Wege-Lautsprecher integriert, der sich aus einem Passiv-Subwoofer sowie je einem Hoch- und Mitteltöner mit einer Leistung von 10 Watt zusammensetzt. Zudem besitzt er einen laut Hersteller “ausbalancierten” Verstärker, um die bestmögliche Audioqualität leisten zu können.

Die eingebaute RGB-LED-Lichtquelle erzeugt eine Helligkeit von bis zu 700 Lumen. Die verwendete Lampe soll dabei bis zu 20.000 Stunden lang halten, bevor sie erstmals ausgetauscht werden muss. Der Flicks Dashbon stellt nativ 1280 mal 800 Bildpunkte (HD Ready) bei einem Seitenverhältnis von 16:9 dar, ist aber auch kompatibel zum 4:3-Format. Das Kontrastverhältnis beträgt 10.000:1.

Der Beamer ist in der Lage, ein Bild mit einer Diagonalen von bis zu 300 Zentimetern respektive 120 Zoll auf die Leinwand zu projizieren. Etwaige Verzerrungen werden durch eine vertikale Trapezkorrektur ausgeglichen.

Der Flicks Dashbon kommt mit einem integrierten, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, der eine Kapazität von 13.000 mAh aufweist. Damit lassen sich laut Hersteller maximal 4 Stunden Videomaterial und bis zu 28 Stunden Musik wiedergeben. Im Standby-Betrieb hält der Projektor höchstens 28 Tage.

Aipteck_Flicks (Bild: Aiptek)
Der portable Beamer Flicks Dashbon verfügt über einen Passiv-Subwoofer sowie je einen Hoch- und Mitteltöner mit jeweils 10 Watt Leistung (Bild: Aiptek).

Musik lässt sich von Smartphone oder Tablet über Bluetooth 4.0 abspielen, das Gerät verfügt jedoch auch über 3,5-Millimeter-Klinkenanschlüsse, um andere Geräte kabelgebunden anzuschließen. Ein HDMI-Eingang ermöglicht die Wiedergabe von Film- und Videomaterial, etwa über BluRay-Player oder TV. Darüber hinaus besitzt das Gerät eine Batteriepack-Funktion, die es erlaubt, das Mobilgerät des Nutzers über den integrierten USB-Port aufzuladen. Für Service-Updates steht noch ein Micro-USB-Port bereit.

Im Lieferumfang finden sich neben dem Projektor noch eine Fernbedienung, ein Netzteil, ein HDMI-Kabel sowie eine Anleitung zum Schnelleinstieg. Der Hersteller gibt eine Garantie von zwölf Monaten auf das Produkt, die Gewährleistungszeit beläuft sich auf 24 Monate.

Im März zeigte Aiptek mit dem Flicks 140 ein ganz ähnliches Modell, das ebenfalls eine Kombination aus portablem Projektor und Bluetooth-Lautsprecher darstellte. Letztere bestanden jedoch nur aus einem Zwei-Wege-System samt Passivstrahler-Subwoofer. Daher rührt wohl auch der mit 699 Euro gegenüber der Neuvorstellung um 40 Euro günstigere Preis des Modells Flicks 140. Denn abgesehen davon weist Letzteres nahezu identische Funktionsmerkmale auf.

Tipp: Wer einen Beamer für die Firma anschaffen will, muss auf bestimmte Features achten. Welche das sind und wie man den besten Beamer findet, erklärt ITespresso im Beitrag Die besten Beamer für Präsentationen. Außerdem bietet Ihnen der ITespresso Beamer-Berater die Möglichkeit, in vier Schritten den für Ihre Anforderungen geeigneten Projektor zu finden – ohne dass Sie sich Gedanken um technische Spezifikationen machen müssen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen