Evernote 6 für Windows steht zum Download bereit

Workspace

Bei Bedarf kann die linke Seitenleiste neuerdings ausgeblendet werden. Zudem liefert sie zusätzliche Funktionen. Die Suche offeriert nun bereits bei der Eingabe passende Vorschläge und bezieht dabei auch den Papierkorb ein. Weiterhin lassen sich private und geschäftliche Notizen ab sofort besser trennen.

Evernote hat seinem gleichnamigen Windows-Desktop-Client ein Update auf Version 6 verpasst. Die aktuelle Version soll durch Änderungen an der Oberfläche die Navigation erleichtern, die Suchfunktion verbessern und Geschäftsnutzern eine übersichtlichere Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Notizen ermöglichen.

evernote (Bild: Evernote)

Die Entwickler haben auch die linke Seitenleiste überarbeitet. Ab sofort lässt sie sich mit einem Klick (oder via F10) ein- und ausblenden, sodass auf Wunsch mehr Platz für den Textbereich bereitsteht. Die wichtigsten Navigationselemente bleiben hierbei jedoch sichtbar. Der Anwender gelangt mit einem Klick auf das entsprechende Symbol direkt zum favorisierten Notizbuch oder Schlagwort.

In der Seitenleiste können Notizbücher per Drag-and-drop zwischen Stapeln verschoben werden. Darüber hinaus lässt sich von dort unmittelbar auf den Papierkorb zugreifen, um Notizen schneller zu löschen oder gelöschte Notizen wiederherzustellen.

Der aktualisierte Windows-Client bietet außerdem zusätzliche Möglichkeiten, Notizen und Inhalte hervorzuheben. Notizbücher und Schlagwörter lassen sich seit Neuerstem farbig markieren. Wird einem Schlagwort eine Farbe zugewiesen, findet sich diese auch bei allen Notizen mit dem gleichen Schlagwort.

Umfrage

Welche Produkteigenschaften müssen 2-in-1-Geräte für den Einsatz in Ihrem Unternehmen erfüllen? Wählen Sie die drei wichtigsten aus.

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Die Suchfunktion haben die Entwickler dahingehend verbessert, dass Evernote ab sofort schon bei der Eingabe zum Suchbegriff passende Vorschläge offeriert, um die Suche auf bestimmte Notizbücher zu fokussieren oder die Ergebnisse mit Parametern zu limitieren respektive auszuweiten. Überdies werden jetzt Inhalte im Papierkorb einbezogen, die womöglich irrtümlicherweise gelöscht wurden.

Die neue Evernote-Business-Version erlaubt des Weiteren eine deutlichere Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Notizen. In der Seitenleiste finden sich zu diesem Zweck ab sofort zwei Registerkarten, die beide Bereiche auch optisch klarer unterteilen. Per Mausklick oder anhand der Tastaturkürzel ALT+1 respektive ALT+2 kann schnell zwischen ihnen gewechselt werden.

evernote-windows-seitenleiste-vergleich (Bild: Evernote)
Die alte und neue Seitenleiste von Evernote für Windows im Vergleich (Bild: Evernote).

Mit “Evernote für Outlook” ist seit Kurzem auch ein neues Add-in verfügbar, das es Outlook-Anwendern erleichtert, E-Mails und Anhänge in Evernote zu archivieren und Notizen aus Evernote an andere weiterzuleiten. Die Outlook-Integration steht für Nutzer des neuen Outlook.com zur Verfügung. Außerdem hat Microsoft Evernote zusammen mit Facebook und Wunderlist mittlerweile in seine Outlook-Apps für Android und iOS eingebaut.

Ein vollständiger Überblick über die neuen Funktionen findet sich in einem Blogbeitrag zu Evernote 6 für Windows. Die neue Variante lässt sich ab sofort kostenlos von der Anbieter-Website herunterladen. Ist die Vorgängerversion bereits installiert, lässt sich über das Hilfemenü nach dem Update suchen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen