Chinesischer Payment-Anbieter Alipay expandiert nach Europa

E-CommerceMarketing
Alipay (Grafik: Ant Financial)

In erster Linie will Alipay damit chinesischen Touristen das Bezahlen erleichtern. Allerdings lockt der Anbieter Händler hierzulande mit der Möglichkeit, chinesische Kunden besser anzusprechen. Die hätten im Ausland zuletzt pro Jahr immerhin 165 Milliarden Dollar ausgegeben – Tendenz stark steigend.

Die chinesische Payment-Plattform Alipay hat dem FinTech Event Money 20/20 in Kopenhagen offiziell angekündigt, in den europäischen Markt expandieren zu wollen. Der Schwerpunkt soll dabei auf Deutschland, Großbritannien und Frankreich liegen. Ziel ist es zunächst einmal, chinesischen Touristen das Bezahlen auf Reisen zu erleichtern. Dazu will Alipay gemeinsam mit europäischen Payment-Firmen und Content Service Providern lokalisierte Angebote entwickeln.

Alipay (Grafik: Ant Financial)

Als Vorteil für teilnehmende Händler nennt Alipay die Möglichkeit, chinesische Kunden besser auf sich aufmerksam machen zu können. Dazu soll im Mai dann eine “Local Services Platform” innerhalb der in China sehr weit verbreiteten App starten. Durch sie wird die App jeweils an den Aufenthaltsort der Nutzer angepasst. Sie erhalten so Beschreibung sowie Bewertungen von Geschäften und Restaurants im Umkreis und können sich den Weg dahin in einer zweisprachigen, interaktiven Karte anzeigen lassen. Darüber hinaus sind personalisierte, standortbasierte Angebote und Gutscheine geplant.

Als Anreiz für Händler verweist Alipay auch auf die zunehmend Reisefreudigkeit und Zahlungskraft chinesischer Touristen. 2014 seien 117 Millionen Touristen aus China ins Ausland gefahren und hätten dabei 165 Milliarden Dollar ausgegeben. 2020 sollen es bereits 234 Millionen Touristen sein.

Alipay kann eigenen Angaben zufolge auf 450 Millionen aktive Nutzer und mehr als 200 Partnerfinanzinstitute in China verweisen. Damit ist es der größte Anbieter für Bezahllösungen in dem Land und kommt auf einen Marktanteil von über 50 Prozent bei Online-Bezahlsystemen und 80 Prozent im mobilen Sektor. Verbraucher können Alipay mittels einer App nutzen, die ihnen neben den Bezahlfunktionen auch die Möglichkeit eröffnet, Hotels zu buchen, ein Taxi zu rufen, eine Restaurantrechnung aufzuteilen oder auf lokalisierte Angebote aufmerksam gemacht zu werden. Außerdem sind darüber Bewertungen möglich.

Bereits im November hatten Alipay und der deutsche Anbieter Wirecard eine Partnerschaft angekündigt. Damit wird es chinesischen Nutzern möglich, mit ihren Smartphones und Alipay an autorisierten Verkaufsstellen zu bezahlen. Dazu können sie dann ohne Wechselgebühren die integrierte Barcode-Bezahlfunktion von Wirecard nutzen. Händler oder Geschäfte – etwa Museums-Shops, die viele chinesische Touristen als Kunden haben, könnten sich also auch für Wirecard als Dienstleister entscheiden und von ihm POS-Infrastrukturen, Bezahlabwicklungen und Acquiring-Dienste beziehen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen