Zyxel bringt Kombination aus Access Point und Repeater mit bis zu 2100 MBit/s für 119 Euro

BreitbandNetzwerke
ZyXEL Armor X1_p (Bild: Zyxel)

Das ab sofort erhältliche Armor X1 kann aber auch als WLAN-Client betrieben werden. Ein wählbarer Range-Modus sorgt zudem für die bestmögliche Abdeckung, der Speed-Modus dagegen für eine hohe Datenrate. Das Gerät beherrscht überdies Dual-Band-WLAN nach dem Standard 802.11ac und die Multi-User-MIMO-Technik.

Zyxel hat sein Portfolio um eine multifunktionale Kombination aus WLAN-Zugangspunkt und -Reichweitenverstärker erweitert. Das Armor X1 (PDF) genannte Gerät lässt sich dem Hersteller zufolge aber auch als WLAN-Client betreiben, der die Funksignale eines vorhandenen Routers per Ethernet an kabelgebundene Geräte weiterreicht. Dementsprechend sind insgesamt drei verschiedene Modi für das Gerät wählbar (Access Point, Repeater, Client). Das ab sofort zum Preis von 119 Euro erhältliche Gerät beherrscht überdies Dual-Band-WLAN nach dem Standard 802.11ac und setzt auf die Multi-User-MIMO-Technologie.

ZyXEL Armor X1_p (Bild: Zyxel)
Die Access-Point-Repeater-Kombination Zyxel Armor X1 ist ab sofort für 119 Euro erhältlich (Bild: Zyxel).

Mit dem Armor X1 wendet sich Zyxel vor allem an jene Nutzer, die Probleme mit mangelhaften Reichweiten und langsamen Verbindungen im Heimnetzwerk haben. Über die simultane Nutzung des 2,4- und des 5-GHz-Frequenzbandes erreicht der Armor X1 laut Anbieter Brutto-Geschwindigkeiten von maximal rund 2100 MBit/s (300 MBit/s im 2,4-GHz-Spektrum plus 1733 MBit/s im 5-GHz-Spektrum).

Dabei lasse sich das Gerät zwischen dem Range- und dem Speed-Modus umschalten. Im Range-Modus soll es auf dem 2,4-GHz-Band die bestmögliche WLAN-Abdeckung liefern, im Speed-Modus auf dem 5-GHz-Band hingegen möglichst hohen Datendurchsatz gewährleisten. Auf diese Weise sei dann etwa ruckelfreies 4K- respektive Ultra-HD-Video-Streaming möglich.

Durch die Nutzung der Multi-User-MIMO-Technologie ist der Armor X1 des Weiteren in der Lage, auch mehrere Geräte und Nutzer im Netzwerk simultan mit Daten zu versorgen. Ausgestattet mit sechs integrierten internen Antennen könne das Gerät von mehreren beziehungsweise an mehrere Geräte gleichzeitig Daten senden und empfangen, womit auch insgesamt die Leistungsfähigkeit der vorhandenen Internet-Verbindung erhöht werde.

Weiterhin stehen vier Gigabit-Ethernet-Ports für den Anschluss von entsprechend vielen kabelgebundenen Geräten wie Smart-TV, Notebook, Spielkonsolen oder NAS bereit. Über die herstellereigene App Zyxel One Connect sollen sich zudem alle am heimischen Router angeschlossenen Clients mit automatisierten WLAN-Profilen konfigurieren und verwalten lassen.

Das Funknetzwerk kann über eine WPA- respektive WPA2-PSK-Verschlüsselung abgesichert werden, über eine WPS-Funktion (Wi-Fi Protected Setup) lässt sich das WLAN-Netz einschließlich einer Chiffrierung mit einem Tastendruck aufbauen. Zudem bietet das Gerät Funktionen zur automatischen Kanalauswahl sowie zum Verbergen der eigenen SSID (Service Set Identifier). Die maximale Leistungsaufnahme des Armor X1 gibt der Hersteller mit 10,2 Watt an.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen