Windows 10 Redstone: Kommende Testversion integriert wohl Edge-Add-ons

BrowserWorkspace
Browser Edge (Grafik: ZDNet.de)

Offenbar hatte Microsoft eine entsprechende Website versehentlich freigeschaltet. Sie beinhaltete Einzelheiten zur Installation von Add-ons und zugehörige Download-Links. Zunächst wird es demzufolge Erweiterungen für Microsoft Translator, Reddit und Mausgesten geben.

Microsoft integriert mit der kommenden Vorabversion der Redstone-Aktualisierung für Windows 10 offenbar Erweiterungen für seinen Browser Edge. Dies meldet die ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley unter Verweis auf ihre Quellen bei dem Unternehmen aus Redmond. Das Portal MSPowerUser.com hat überdies eine Website von Microsoft ermittelt, auf der bereits Werbung für die Erweiterungen gemacht wird. Mittlerweile können jedoch nur noch Mitarbeiter des Softwarekonzerns auf die Seite zugreifen.

Browser Edge (Grafik: ZDNet.de)

“Personalisieren Sie Edge mit Erweiterungen und fügen Sie neue Funktionen hinzu”, hieß es laut dem Bericht auf der Seite. “Beginnend mit Build XXX für die Windows 10 Insider Preview ist nun eine Auswahl an Erweiterungen für Edge verfügbar. Wir werden mehr Erweiterungen hinzufügen, während wir die Plattform mit Ihrer Hilfe aufbauen.”

Die Seite zeigte darüber hinaus noch drei Beispiele für Erweiterungen: Microsoft Translator, ein Add-on für Mausgesten und die Reddit Enhancement Suite. Microsoft rief Teilnehmer des Windows-Insider-Programms zudem dazu auf, die offerierten Erweiterungen auszuprobieren. Ab Verfügbarkeit der finalen Version des Redstone-Updates sollen die Erweiterungen jedoch nicht mehr über diese Website, sondern nur noch über den Windows Store ausgeliefert werden.

Microsoft beschreibt dort überdies die Installation der Erweiterungen. Demzufolge liegen sie als ausführbare Datei vor. Nach einem Klick auf “Ausführen” im Download-Dialog muss die Erweiterung ausgewählt und auch ein Speicherort festgelegt werden. Danach soll die Erweiterung in Edge sichtbar sein.

Microsoft_Edge_Erweiterungen-1 (Screenshot: mspoweruser.com)
Teilnehmer des Insider-Programms können bald Erweiterungen für Edge installieren. Die dazugehörige Website hatte Microsoft aus Versehen freigeschaltet (Screenshot: mspoweruser.com)

Eigentlich wollte Microsoft Testern bereits Ende 2015 die Option bieten, den Browser Edge zu erweitern. Auch damals kündigte eine kurz darauf wieder gelöschte Microsoft-Website die bevorstehende Einführung an. Erweiterungen sind eine Funktion, die viele Nutzer vermissen. Obwohl Edge als Browser voreingestellt ist, wird er laut Computerworld aktuell nur von rund 30 Prozent der Windows-10-Nutzer auch genutzt.

Foleys Quellen gehen des Weiteren davon aus, dass Erweiterungen für Edge ein Bestandteil des für Sommer geplanten Redstone-1-Updates darstellen. Das zweite Redstone-Update, das für Herbst 2016 geplant war, soll Microsoft inzwischen auf Anfang 2017 verschoben haben.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen