10,1-Zoll-Tablet Medion Lifetab S10366 ab 17. März auch bei Aldi Süd verfügbar

MobileTablet
medion-lifetab-s10366 (Bild: Medion)

Zuvor stand das Tablet schon bei Aldi Nord in den Regalen. Das 199 Euro teure Medion Lifetab S10366 kommt im Metallgehäuse, seine Anzeige löst in Full-HD+ auf. Angetrieben wird es von einer Intel-Atom-CPU, die von 2 GByte RAM unterstützt wird. Zudem sind eine 5-Megapixel-Kamera und Android 5.1 an Bord.

Nachdem Aldi Nord das Medion-Tablet Lifetab S10366 (MD99781) schon zum 25. Februar im Angebot hatte, wird das 10,1-Zoll-Gerät ab dem 17. März auch im Süden in den Regalen stehen. Das Lifetab S10366 kostet bei Aldi Süd wie schon zuvor im Norden 199 Euro. Es integriert eine Full-HD+-Anzeige in einem Metallgehäuse und ist mit Android 5.1 Lollipop ausgestattet.

Der in der Diagonale 25,7 Zentimeter große IPS-Screen verfügt über eine Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln und wird von einer Scheibe aus Gorilla Glass vor Kratzern geschützt. Angetrieben wird das Gerät von Intels Atom-CPU Z3735F, dessen vier Kerne mit maximal 1,83 GHz takten. Die CPU wird von 2 GByte DDR3-Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 32 GByte, wovon laut Hersteller 27 GByte frei mit Daten und Anwendungen belegt werden können. Mittels MicroSD-Karte lässt sich die Kapazität um bis zu 128 GByte ausbauen.

Die rückseitige Hauptkamera des Lifetab S10366 löst 5 Megapixel auf und wird durch eine frontseitige 2-Megapixel-Webcam mit Mikrofon für Videotelefonate ergänzt. Die Audioausgabe erfolgt direkt am Gerät über Stereo-Frontlautsprecher. Der nicht austauschbare 9000-mAh-Akku erreicht dem Anbieter zufolge eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden.

medion-lifetab-s10366 (Bild:
Das Lifetab S10366 hat Aldi Süd ab 17. März für 199 Euro im Programm (Bild: Medion).Das Lifetab S10366 hat Aldi Süd ab 17. März für 199 Euro im Angebot (Bild: Medion).

Im Vergleich zum Mitte Februar ebenfalls von Aldi Süd für 179 Euro offerierten Lifetab S10352 unterstützt das Lifetab S10366 kein LTE, sondern lediglich Dual-Band-WLAN nach dem Standard 802.11n. Ebenfalls an Bord sind Bluetooth 4.0, GPS, eine Infrarot-Funktion sowie ein Audioausgang. Ein Micro-USB-2.0-Port mit Host-Funktion ermöglicht überdies den unmittelbaren Zugriff auf USB-Medien sowie den Anschluss von Eingabegeräten wie einer Tastatur.

Das Lifetab S10366 misst 26,3 mal 17,4 mal 0,85 Zentimeter und wiegt 640 Gramm. Wie gehabt liefert Medion verschiedene Anwendungen mit, darunter die Bürosoftware-Suite SoftMaker Office, das Zeichenprogramm Drawing Pad sowie eine 30-Tage-Testversion von McAfee Mobile Security. Weitere Programme können über den Google Play Store heruntergeladen werden. Außer dem Tablet selbst finden sich in der Packung je ein Micro-USB- und Micro-USB-Host-Kabel, ein Netzteil sowie ein Standfuß. Medion gewährt wie auf alle seine über Aldi vertriebenen Geräte drei Jahre Garantie.

Neben dem Tablet bietet Aldi Süd ebenfalls ab 17. März den Multimedia-PC Medion Akoya P2120 D an. Auch in diesem Fall war das Produkt schon zum 25. Februar bei Aldi Nord erhältlich. Unter der Haube des Desktop-Rechners arbeitet Intels Zweikern-CPU Core i3-6100U mit einem Takt von 3,7 GHz und der integrierten Intel-HD-530-GPU. Dem Prozessor stehen noch 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher – insbesondere für Multi-Tasking-Anwendungen – zur Seite. Wem das nicht reicht, der kann den RAM noch auf bis zu 16 GByte ausbauen.

Für die Speicherung umfangreicher Foto-, Film- und Musikkollektionen ist eine 2 TByte große Festplatte eingebaut. Zur Sicherung oder für den Austausch von Daten respektive zur Nutzung alternativer Betriebssysteme verweist der Anbieter auf den mitgelieferten Festplattenwechselrahmen, durch den sich 2,5- und 3,5-Zoll-SATA-HDDs auch im laufenden Betrieb austauschen lassen können. Zusätzlich ist noch eine 128 GByte große SSD verbaut, die einen schnellen Programmstart gewährleisten soll und auf der auch das werkseitig installierte Windows 10 Home zu finden ist.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen