Elektronisches BezahlenMarketing

Google erprobt App Hands Free für kontaktlose Zahlungsvorgänge

Google (Grafik: Google)
1 1 Keine Kommentare

Das Pilotprojekt ist zunächst auf wenige Partner im Süden San Franciscos beschränkt. Nutzer der für Android und iOS verfügbaren Hands-Free-App werden im Geschäft durch eine Kombination von Bluetooth, WLAN und den Standortdaten des Smartphones lokalisiert. Außerdem experimentiert Google mit der Identifizierung per Kamera.

Google hat damit begonenn, in einem Pilotprojekt eine “Hands Free” Mobile-Payment-App zu erproben. Sie soll es ermöglichen, dass Kunden an der Kasse lediglich ihre Initialen nennen müssen, damit der bezahlvorgang eingeleitet und abgeschlossen wird. Um Nutzer zu identifizieren und festzustellen, ob sie sich in einem teilnehmenden Geschäft aufhalten, setzt Google bei Hands Free auf eine Kombination von Bluetooth LE, WLAN und den Standortdaten des Smartphones. Ausprobiert werden kann das aktuell in Filialen von McDonald’s und der Pizza-Kette Papa Johns im Süden von San Francisco.

Das Projekt befinde sich noch in einer frühen Phase, erklärt Produktmanager Pali Bhat. Die teilnehmenden Gewerbe verfügen offenbar über ein Gerät, das alle Hands-Free-Nutzer innerhalb ihrer Geschäftsräume oder in unmittelbarer Nähe anzeigt. Will einer davon mit Hands Free bezahlen, prüft der Mitarbeiter an der Kasse dessen Identität durch das Profilbild der Hands-Free-App, bevor er die Transaktion durchführt. Der Kunde selbst muss nichts unternehmen. Für jeden Kauf erhält er unmittelbar eine Benachrichtigung, um die Details prüfen zu können.

Bei einigen Händler wird zudem mit einer Technik experimentiert, über die die Identität eines Hands-Free-Nutzers durch den Abgleich mit dem Profilbild in der App sichergestellt werden soll. Dieses Verfahren soll außerdem den Bezahlvorgang am Kassenterminal beschleunigen. Damit könnte sogar die Nennung der Initialen entfallen. Aufnahmen und Daten der Kamera werden laut Google direkt nach der Identifizierung wieder gelöscht. Außerdem habe weder der Ladeninhaber Zugriff darauf, noch würden die Aufzeichnungen an Googles Server übertragen.

Hands Free ist eine eigenständige App für Android und iOS, in der für Zahlungen eine Kredit- oder Debitkarte hinterlegt werden muss. Sie ist nicht mit dem Bezahldienst Android Pay verknüpft, den Google seit September 2015 in den USA anbietet.

Google stellt die Mobile-Payment-Anwendung Hands Free auch in einem Video bei Youtube vor.


[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen