Primacom und Tele Columbus nehmen 50.000 WLAN-Hotspots in Betrieb

MobileWLAN
tele-columbus-community-wlan-1024

Dafür vorausgesetzt werden ein Kombitarif ab einer Bandbreite von 60 MBit/s oder eine gebuchte WLAN-Option. Kunden können dann mit bis zu drei Geräten zugleich an mehr als 50.000 Zugangspunkten im Netz surfen. Im Downstream beträgt die dabei maximal mögliche Übertragungsrate 10 MBit/s.

Tele Columbus hat gestern über 50.000 WLAN-Hotspots in Betrieb genommen. Kunden des Kabelanbieters können sie ebenso kostenlos nutzen wie die des im Juli 2015 aufgekauften Kabelnetzbetreibers Primacom. Voraussetzung ist ein aktueller Kombitarif ab einer Bandbreite von 60 MBit/s oder eine entsprechend gebuchte WLAN-Option. Das Unternehmen hatte die Maßnahme bereits im Januar angekündigt.

tele-columbus-community-wlan-1024
Tele Columbus Community WLAN (Bild: Tele Columbus)

Mit dem “Community WLAN” schlägt Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber denselben Weg ein, den der zweitgrößte und der größte Anbieter bereits gehen. Unitymedia und Vodafone Kabel Deutschland offerieren ihren Kunden bereits seit längerem kostenlosen WLAN-Zugang über ein Hotspot-Netz. Jetzt zieht Tele Columbus in seinem Verbreitungsgebiet nach. Dieses umfasst Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Ähnlich wie bei Vodafone Kabel Deutschland werden die Zugangspunkte über die von Compal produzierten WLAN-Kabelboxen der Kunden realisiert. Sie bauen ein vom privaten Internetzugang abgetrenntes Funknetz auf, in das sich alle Community-Mitglieder einwählen können. Die Datenraten betragen bis zu 10 MBit/s im Downstream und maximal 1 MBit/s im Upstream ohne Volumenbegrenzung. Die Bandbreite des Kundenanschlusses soll dadurch nicht beeinflusst werden.

Tele Columbs und Primacom (Grafik: Tele Columbus und Primacom / ITespresso)

Wer auf diese Weise einen WLAN-Hotspot zur Verfügung stellt, kann im Gegenzug die von anderen Kunden bereitgestellten Zugangspunkte kostenlos nutzen. Über das Community WLAN lässt sich mit bis zu drei Geräten gleichzeitig an verschiedenen Orten online gehen. Zu diesem Zweck meldet man sich einfach mit seinem Community-WLAN-Konto an einem der derzeit mehr als 50.000 Hotspots mit der SSID-Kennung “Tele Columbus” oder “primacom” an.

Die Zugangsdaten werden im Kundenportal von Tele Columbus respektive Primacom unter dem Punkt Community WLAN verfügbar gemacht. Der Benutzername entspricht dem des Kundenportalzugangs. Das Kennwort muss vor der ersten Anmeldung an einem Hotspot vergeben werden. Hat man sich einmal in einen Zugangspunkt eingeloggt, bleibt die Verbindung auf dem Endgerät für die spätere Nutzung gespeichert.

Tele Columbus hatte die im vergangenen Sommer angekündigte Übernahme seines Konkurrenten Primacom für 711 Millionen Dollar im Januar abgeschlossen. Zusammen versorgen die Kabelnetzbetreiber rund 3,6 Millionen Haushalte. Seit dem 1. März gilt auch das im Rahmen des Zusammenschlusses vereinheitlichte und neu strukturierte Tarifangebot mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten für alle Internet-Produkte. Bestandskunden profitieren im Rahmen der Umstellung laut Tele Columbus je nach bisherigem Tarif von einer zwischen 25 und 100 Prozent höheren Downloadrate. Bei Tarifen mit 60 MBit/s und 120 MBit/s seien es jeweils 20 Prozent mehr Geschwindigkeit.

tarife-tele-columbus-und-primacom-ab-maerz-2016 (Bild: Tele Columbus)
Übersicht über die seit 1. März 2016 geltenden Neukundenangebote von Tele Columbus und Primacom (Bild: Tele Columbus)

Der günstigste Tarif ist nun die “2er-Kombi 20“. Er kostet in den ersten zwölf Monaten 19,99 Euro und danach 24,99 Euro pro Monat. Dafür erhalten Kunden einen Internetzugang mit 20 MBit/s beim Downlad und 1 MBit/s beim Upload, eine Festnetz-Flatrate fürs Telefonieren sowie ein Modem ohne WLAN-Funktion. Zum selben Einstiegspreis, aber für 34,99 Euro ab dem 13. Monat, bietet die “2er-Kombi 60” neben 60 MBit/s beim Download und 4 MBit/s beim Upload auch ein WLAN-Modem und berechtigt zudem zur Nutzung des Community WLAN.

Zunächst lediglich in Potsdam und Jena ist die “2er-Kombi 400” verfügbar. Sie umfasst für monatlich 94,99 Euro eine Festnetz- und Internet-Flatrate mit bis zu 400 MBit/s im Downstream und maximal 12 MBit/s im Upstream. Der Tarif setzt voraus, dass Tele Columbus die Region bereits mit Glasfaser erschlossen hat. Ob dies der Fall ist, lässt sich mit einer Verfügbarkeitsprüfung auf der Website des Anbieters in Erfahrung bringen. Alle 2er-Kombis sind gegen einen monatlichen Aufpreis von 5 Euro auch als 3er-Kombis verfügbar, die zusätzlich digitales Kabelfernsehen in HD-Qualität inklusive CI+-Modul oder HD-Receiver enthalten.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen