26. Februar 2016

1 - MyBookMachine (Bild: c&H GmbH)

MyBookMachine hilft beim Erstellen von multimedialen E-Books

Die multimedialen Inhalte in Form von Texten, Bildern oder Tabellen lassen sich in den E-Books mit externen Inhalten wie Youtube-Videos verknüpfen. Um diese anzuschauen, muss das Buch nicht verlassen werden. Selbst Übungen zu Lernstoff können interaktiv eingebettet werden.

1&1 App Center (Screenshot: ITespresso)

1&1 rüstet Cloud-Server-Angebot um App Center auf

Es startet mit etwas über 80 Anwendungen. Mitte des Jahres sollen über 200 zur Verfügung stehen. Das App Center richtet sich an Entwickler und Firmen. Sie können ohne Laufzeitverträge auf stets aktuelle Software für Bereiche wie Blog-Betrieb, CMS, CRM, E-Commerce, ERP, Marketing-Automatisierung, Projektmanagement, Bug-Tracking oder Versionskontrolle zugreifen.

YouTube (Bild: Youtube)

Youtube stellt Tool zur Unkenntlichmachung unerwünschter Objekte bereit

Es richtet sich an Produzenten von Videos und erweitert die Funktionen, die Youtube seit 2012 zur Unkenntlichmachung von Gesichtern anbietet. Nun lassen sich mit dem Custom Blurring Tool auch andere, beliebige Elemente, etwa Autokennzeichen, so bearbeiten, dass die Videos diversen Datenschutzanforderungen genügen.

nissan-leaf (Bild: Nissan)

Elektroauto Nissan Leaf über Sicherheitslücke in App gehackt

Ein australischer Sicherheitsforscher konnte dadurch Funktionen wie Klimaanlage und Heizung ferngesteuert kontrollieren. Die Companion-App des Nissan Leaf kommt ohne Authentifizierungsfunktion und enthält damit eine Lücke. Sie prüft lediglich die Fahrgestellnummer, die aber nicht fälschungssicher ist.

allview-p8-energy-pro (Bild: Allview)

Allview bringt 6-Zoll-Phablet mit 5020-mAh-Akku für 419 Euro

Das P8 Energy Pro soll damit eine Laufzeit von zwei Tagen bei intensiver Verwendung sowie von drei Tagen bei mäßigem Gebrauch erzielen. Ausgestattet ist es weiterhin mit einem Full-HD-AMOLED-Screen, einer Achtkern-CPU, 3 GByte RAM, 64 GByte Massenspeicher, einer 13-Megapixel-Kamera, Dual-SIM und LTE.

google-docs-symbol (Bild: )

Google erweitert Spracheingabeoptionen bei Google Docs

Nutzer sind mithilfe von Sprachbefehlen nicht nur in der Lage, Texte einzugeben, sondern diese auch zu editieren und zu formatieren. Bislang sind die Kommandos für Letzteres jedoch nur auf Englisch möglich. Die Spracheingabe selbst funktioniert aber auch auf Deutsch.

Wearvue TG-01 (Bild: Toshiba)

Toshiba sagt Verkaufsstart seiner Datenbrille ab

Ursprünglich war der für 29. Februar geplant. Das Wearvue TG-01 genannte Produkt war noch Mitte Januar offiziell vorgestellt worden. Jetzt fällt es dem umfassenden Restrukturierungsprozess des japanischen Konzerns zum Opfer, der nach Bilanzfälschungsskandal und Rekordverlusten tief in der Krise steckt.

Beratung (Bild: Shutterstock / Konstantin Chagin)

Digital Workplace: eine Vision und viele Fragen

Mit Schlagwörtern wie Digitale Transformation und Digital Workplace beschwören Branchengurus die Zukunft von Arbeitsplätzen in Unternehmen. Stoff für zahllose Studien, Umfragen und Podiumsdiskussionen. ITespresso erklärt, wo der digitale Arbeitsplatz Alltag ist und was Experten Sorgen bereitet.