Mozilla erweitert Firefox 2.0 für iOS um 3D-Touch

BrowserWorkspace
Firefox-iOS-1 (Bild: Mozilla)

Nachdem sie fest auf das App-Icon gedrückt haben, sind Nutzer eines iPhone 6S oder 6S Plus in der Lage, schnell neue Tabs oder das zuletzt genutzte Lesezeichen zu öffnen. Überdies bringt das Update Verbesserungen für die Suche und den Passwortmanager.

Firefox für iOS wurde auf Version 2.0 aktualisert. Der Browsers ist nun zu Apples 3D Touch unter iOS 9 oder höher auf dem iPhone 6S und 6S Plus kompatibel. Darüber hinaus bringt die Aktualisierung Verbesserungen beim Passwortmanager und der Suche.

firefox-ios-3d-touch (Bild: Mozilla)
Ein fester Druck auf das Firefox-Symbol öffnet ab sofort ein Schnellwahlmenü (Bild: Mozilla).

Das an Apples “Force Touch”-Technik angelehnte 3D Touch erkennt drei Druckstufen, was auf den jüngsten iPhone-Modellen neue Bedienmöglichkeiten eröffnet. Diese setzt Mozilla wiederum in Firefox für iOS um, indem es Anwendern durch einen festen Druck auf das App-Symbol erlaubt, Schnellaktionen zu öffnen. Mithilfe von 3D Touch können sie einen neuen Tab respektive privaten Tab oder das zuletzt aufgerufene Lesezeichen öffnen, ohne zuvor den Browser aufrufen zu müssen.

Die 3D-Touch-Funktion “Peek und Pop” wird ebenfalls unterstützt, um Inhalte aufzurufen und sie wieder zu schließen, ohne die vorherige Position zu verlieren. Leichtes Drücken erlaubt einen kurzen Blick (Peek) auf eine Webseite, etwas stärkeres Drücken einen Sprung (Pop) in den entsprechenden Tab. In der Tab-Vorschau lassen sich auch Aktionen ausführen, etwa die Seite zur Leseliste hinzufügen, die URL kopieren oder den Reiter schließen. So müssen Anwender nicht mehr erst einen Tab anklicken und darauf warten, dass die Seite geladen wird, ehe sie diese Funktionen nutzen können.

firefox-for-ios-peek (Bild: Mozilla)
In der Tab-Vorschau können auch häufig verwendete Aktionen ausgeführt werden (Bild: Mozilla).

Um die Suche in offenen Tabs zu beschleunigen, erlaubt Firefox für iOS Nutzern ab sofort, ihre Suchanfrage direkt in die Spotlight-Suchleiste auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch einzugeben. Mit der neuen Funktion “Auf der Seite suchen” kann nach einzelnen Wörtern oder Sätzen auf der angezeigten Website gesucht werden. Aufgerufen wird sie über das “Teilen”-Menü oder durch langes Drücken auf ein Wort.

Darüber hinaus hat Mozilla das Speichern und Verwalten von Anmeldedaten in Firefox für iOS vereinfacht. Sie lassen sich nun in den Einstellungen durchsuchen, filtern, einsehen und bearbeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie lokal gespeichert oder mit einem Firefox-Konto synchronisiert wurden.

Neuerdings zeigt der Browser zudem beim ersten Start nach einer Aktualisierung einen neuen Tab an, in dem mit dem jüngsten Release neu hinzugekommene Funktionen und Änderungen beschrieben werden. Dazu zählen in Version 2.0 auch diverse Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen.

Firefox für iOS steht in Apples App Store zum kostenlosen Herunterladen bereit. Der Browser setzt mindestens iOS 8.2 voraus und ist zu iPhone, iPad sowie iPod Touch kompatibel. Der Download ist 31 MByte groß.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Firefox aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen