G Data integriert VPN-Modul in seine Sicherheits-App

SicherheitSicherheitsmanagement
G Data (Bild: G Data)

Die kostenpflichtige Zusatzfunktion baut über ein virtuelles privates Netzwerk einen Tunnel auf und verschlüsselt den gesamten Internetverkehr in öffentlichen WLAN-Netzen. Sie soll zunächst in G Data Mobile Internet Security für Android integriert werden. Später kommt laut Anbieter noch iOS hinzu.

G Data hat angekündigt, auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona ein VPN-Modul für seine Security-App G Data Mobile Internet Security vorzustellen. Diese optional erwerbbare Funktion verschlüsselt laut Anbieter, etwa in öffentlichen WLAN-Netzen, den gesamten Internetverkehr und soll somit davor schützen, dass Unbefugte Passwörter, Lieferadressen oder Kontozugänge entwenden können.

g-data-logo (Bild: G Data)

Das zunächst nur für Android und später auch für iOS verfügbare VPN-Modul bildet über ein virtuelles privates Netzwerk G Data zufolge eine Art Tunnel, der neben der digitalen Identität des Nutzers auch dessen Smartphone oder Tablet für Datendiebe unsichtbar machen soll. Damit Anwender auf dem Mobilgerät ihre Bankgeschäfte tätigen oder E-Mails checken können, werde der VPN-Tunnel dabei über Hochsicherheitsserver abgeschirmt.

Der Anbieter verspricht, dass Nutzer mit der zukünftig integrierten VPN-Funktion keine weitere Lösung zum Schutz in öffentlichen Funknetzwerken benötigen werden. Diese schaltet sich demzufolge auf Wunsch automatisch im Hintergrund hinzu, wenn Anwender mit ihrem Smartphone oder Tablet im Netz unterwegs sind. Das VPN-Modul kann für 2,99 Euro im Monat respektive 29,99 Euro im Jahr zusätzlich von Nutzern gekauft werden, die G Data Mobile Internet Security auf ihren Mobilgeräten installiert haben.

Letzteres analysiert nach Angaben des Anbieters unter anderem die Berechtigungen installierter Apps, um verdächtigem Verhalten sowie Phishing auf die Spur zu kommen und untersucht ebenso den Gerätespeicher oder Downloads mithilfe eines Malware-Scanners auf Schadsoftware wie Trojaner, Viren oder Spyware. Die Leistung des Akkus oder des Mobilgeräts selbst soll dabei nicht negativ beeinflusst werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen