3. Februar 2016

Check Point 700er Serie mit WLAN (Bild: Check Point)

Check Point baut Angebot an Security-Appliances für KMU aus

Die neu eingeführte 700er-Serie besteht aus den zwei Modellen 730 und 750 mit 100 respektive 200 MBit/s Durchsatz sofern alle Sicherheitsfunktionen aktiviert sind. Sie richten sich an Büros mit bis zu 100 Mitarbeiter und kosten 499 beziehungsweise 799 Dollar. Bei Bedarf lassen sie sich mit WLAN (802.11ac) aufrüsten, optionale VDSL-Konnektivität soll bis Sommer folgen.

Palo Alto Networks (Bild: Palo Alto Networks)

Hackerangriffe sind weniger rentabel als oft angenommen

Das geht aus einer von Palo Alto Networks beauftragten Studie hervor, für die Angehörige der Hacker-Community befragt wurden. Der Jahresgewinn beträgt im Schnitt weniger als 30.000 Dollar. Die meisten Hacker geben zudem schnell auf, wenn sie nicht an hochwertige Daten gelangen.

Spotcap (Grafik: Spotcap)

Russischer Milliardär investiert in Online-Kreditmarktplatz Spotcap

Im Rahmen einer Finanzierungsrunde hat sich neben dem Fonds Finstar des russischen Milliardärs Oleg Boyko auch der bisherige Geldgeber Holtzbrinck Ventures beteiligt. Zusammen stecken sie 31,5 Millionen Euro in das von Rocket Internet aufgezogene Start-up. Dies operiert zwar aus Berlin, konzentriert sich aber bisher auf Australien, Spanien und die Niederlande.

Digital Asset Holdings (Grafik: DAH)

IBM investiert in Blockchain-Start-up Digital Asset Holdings

Zusammen mit 15 anderen Investoren, insbesondere aus der Finanzbranche, steckt der Konzern 60 Millionen Dollar in das Unternehmen. Digital Asset ist eine von einem Dutzend Firmen, die die Bitcoin-Basistechnologie Blockchain in die traditionelle Finanzwelt übertragen wollen. Mit Partnern wie ABN-AMRO, Citi, BNP Paribas und Santander stehen die Chancen dafür gut.

Yammer (Grafik: Microsoft)

Social Network Yammer nun weitgehend in Office 365 integriert

Davon profitieren alle Nutzer, die ein Abo mit einer Yammer-Lizenz haben. Im ersten Schritt stehen die neuen Möglichkeiten Firmen mit bis zu 150 Office-365-Abos und bislang maximal einer oder noch keiner Yammer-Domain zur Verfügung. Da einige Funktionen von Skype for Business übernommen werden, stellt Microsoft die App Yammer Now am 4. März ein.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft kauft SwiftKey für 250 Millionen Dollar

Die zugehörige offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, soll aber noch im Laufe der Woche erfolgen. Durch den Verkauf bekommen die beiden Firmengründer jeweils über 30 Millionen Dollar. Microsoft besitzt mit Word Flow schon eine vergleichbare Tastatur für Windows Phone.