Stromschlaggefahr: Apple ruft in Europa Netzteilstecker zurück

WorkspaceZubehör
Apple Zentrale (Bild: News.com)

Betroffen sind dem Hersteller zufolge Netzteilstecker, die zwischen 2003 und 2015 mit Mac-Produkten und einigen iOS-Geräten oder zusammen mit dem Reise-Adapter-Kit ausgeliefert wurden. Bei ihnen können die Stifte abbrechen. Deren Besitzern können sie nun entweder im Apple-Geschäft gegen neue austauschen oder online ersatz anfordern.

Apple ruft Netzteilstecker zurück, die von 2003 bis 2015 mit Mac- und bestimmten iOS-Produkten sowie im Reise-Adapter-Kit verkauft wurden. Laut Hersteller kann es “in seltenen Fällen” dazu kommen, dass die Stifte abbrechen und dann Stromschlaggefahr besteht. Der Fehler kann bei Netzteilstecker mit zwei Stiften auftreten, die für die Verwendung in Europa (außer Großbritannien), Australien, Neuseeland, Korea, Argentinien und Brasilien konzipiert sind.

Stromschlaggefahr (Bild: Shutterstock/pockygallery)

Diese Modelle tauscht Apple kostenlos gegen einen neuen Stecker aus. Auf einer eigens eingerichteten Webseite erklärt der Hersteller auch, wie Nutzer die potenziell gefährlichen Stecker erkennen können.

Sie müssen dazu den Aufdruck an der Innenseite der Verbindungsstelle zum Netzteil prüfen. Dort findet sich entweder eine vier- oder fünfstellige Nummer oder gar keine Kennzeichnung. Die fehlerfreien Netzteilstecker sind dagegen an der gleichen Stelle mit einem Code aus drei Buchstaben (EUR, KOR, AUS, ARG oder BRA) gekennzeichnet, der für die Region steht, in der sie zur Verwendung geeignet sind.

Der Austausch kann in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider erfolgen. Außerdem kann ein Ersatzstecker auch online oder über den Apple-Support angefordert werden.

Die fehlerhaften Stecker lassen sich anhand der Kennzeichnung an der Innenseite der Verbindungsstelle zum Netzteil identifizieren (Bild: Apple).
Die fehlerhaften Stecker lassen sich anhand der Kennzeichnung an der Innenseite der Verbindungsstelle zum Netzteil identifizieren (Bild: Apple).

Dazu sollten Kunden allerdings die Seriennummer des Mac, iPod, iPad oder iPhone bereithalten, zu dem der defekte Netzteilstecker gehört. Sie wird von Apple im Rahmen des Austauschs nämlich abgefragt. Wo sie die Seriennummer an ihrem Apple-Produkt finden, erläutert der Hersteller auf einer separaten Support-Website.

Apple hat schon häufiger Austauschprogramme gestartet, um defekte Produktkomponenten oder Zubehör kostenlos zu ersetzen. Zuletzt gab es ein solches Programm im Oktober vergangenen Jahres aufgrund einer fehlerhaften Beschichtung von Macbook-Displays. Zwei Monate zuvor tauschte es defekte Kameras des iPhone 6 Plus aus. Auch Netzteile von iPhones und Akkus von iPhones hat Apple in der jüngeren Vergangenheit bereits zurückgerufen.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen