MobileNotebook

Toshiba stellt neue Generation der Notebook-Serie Satellite-Z30-C vor

Toshiba_satellite-z30-c (Bild: Toshiba)
1 1 Keine Kommentare

Die Neuvorstellungen heißen Z30-C-10H und Z30-C-10J. Sie nutzen Intel-Core-i5-CPUs der sechsten Generation mit integrierter Intel-HD-520-Grafik. An Bord sind zudem 8 GByte RAM und eine 256-GByte-SSD. Sie kommen überdies mit entspiegeltem Full-HD- respektive HD-Screen.

Toshiba hat sein Notebook-Sortiment um die Modelle Satellite Z30-C-10H und Satellite Z30-C-10J ergänzt. Sie kommen mit Magnesiumgehäuse und Intels Core-i5-CPUs der aktuellen sechsten Generation. Laut Hersteller richten sie sich an Vielreisende. Hierzulande sind die Toshiba-Ultrabooks ab sofort zum Preis von 1249 beziehungsweise 1099 Euro erhältlich.

Toshiba_satellite-z30-c (Bild: Toshiba)
Die jüngste Generation von Toshibas Satellite-z30-c-Serie kommt im Magnesiumgehäuse (Bild: Toshiba).

Der Satellite Z30-C-10H integriert ein entspiegeltes 13,3 Zoll großes IPS-Display, das eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten bietet, das Satellite Z30-C-10J kommt mit einem gleichermaßen entspiegelten Bildschirm, der jedoch lediglich 1366 mal 768 Pixel auflöst. Die Grafikberechnung übernimmt in beiden Fällen Intels HD-520-Grafik. Überdies besitzen beide Modelle eine 2 Megapixel auflösende Full-HD-Webcam.

Angetrieben werden die Neuvorstellungen von Intels Core-i5-6200U-CPU der aktuellen sechsten Generation. Deren zwei Kerne arbeiten mit einem Basistakt von 2,3 GHz und einem Turbotakt von 2,8 GHz. Sie werden von 8 GByte RAM unterstützt. Der Arbeitsspeicher kann dank der zwei Steckplätze auf höchstens 16 GByte erweitert werden. Für die Sicherung von Daten und Dokumenten kann eine 256 GByte große SSD genutzt werden.

Für den Sound nutzt Toshiba zwei Stereo-Lautsprecher und die DTS-Studio-Sound-Software. Der Akku hält laut Hersteller mit einer Ladung 14 Stunden durch. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home in der 64-Bit-Edition vorinstalliert.

Das in Stahlgrau-Metallic gehaltene Gehäuse der Satellite Z30-C-Serie ist aus Magnesium gefertigt. Dies soll ein besonders dünnes und leichtes Design ermöglichen. Bei einer Bauhöhe von 1,39 respektive 1,79 Zentimeter an der dicksten Stelle bringen es die Geräte auf ein Gewicht von 1,2 Kilogramm.

Die Datenkommunikation erfolgt über WLAN nach dem aktuellen Standard 802.11ac sowie über Bluetooth 4.0 LE (Low Energy). An Schnittstellen sind ein Ethernet- sowie ein HDMI-Anschluss an Bord. Darüber hinaus stehen noch drei USB-3.0-Ports bereit, von denen ein Ausgang die Sleep-and-Charge-Funktion unterstützt. Weiterhin sind noch ein SD-Kartenleser und eine RGB-Schnittstelle vorhanden.

Anwender, die bis 31. März ein Aktionsmodell erwerben und es innerhalb von 14 Tagen ab Kaufdatum online registrieren, kommen in den Genuss des Rundum-Sorglos-Pakets im Wert von rund 200 Euro. Es umfasst eine Garantieerweiterung auf drei Jahre sowie einen 12-monatigen Schutz vor Diebstahl, Unfallschäden oder Malware.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Seit September 2013 ist Rainer hauptsächlich für ITespresso im Einsatz, schreibt aber gerne auch mal hintergründige Artikel für ZDNet und springt ebenso gerne für silicon ein. Er interessiert sich insbesondere für die Themen IT-Security und Mobile. Sein beständiges Ziel ist es, die komplexe IT-Welt so durchsichtig und verständlich wie möglich abzubilden.

Folgen