MobileSmartphone

Smartphones: Google senkt Preise für Nexus 5X und Nexus 6P

nexus502 (Bild: Übergizmo)
1 1 Keine Kommentare

Noch bis 12. Februar können Nutzer beim Kauf eines der im September 2015 präsentierten Geräte von Rabatten profitieren. Im Zuge einer Sonderaktion hat Google das Nexus 5X um 80 Euro und das Nexus 6P um 100 Euro reduziert. Im Play Store kostet ersteres derzeit 349 Euro und letzteres 549 Euro.

Google hat die Preise für seine Ende September 2015 vorgestellten Nexus-Smartphones 5X und 6P deutlich gesenkt. Das Nexus 5X hat mit 16 GByte internem Speicher bisher 429 Euro gekostet. Nun werden dafür lediglich noch 349 Euro fällig. Das Nexus 6P hat mit einer Speicherkapazität von 32, 64 und 128 GByte in den Farben Aluminium, Grau und Weiß bislang mit 649 Euro zu Buche geschlagen, nun ist es um 100 Euro günstiger.

nexus502 (Bild: Übergizmo)
Das von LG gefertige Nexus 5X kostet im Google Play Store derzeit nur 349 Euro (Bild: Übergizmo).

Im Zuge der Rabattaktion bietet Google das von LG gefertigte Nexus 5X mit der doppelten Speicherkapazität von 32 GByte zudem zeitweise für 399 statt 479 Euro an. Online findet die 32-GByte-Variante ab 429 Euro, die schon erwähnte 16-GByte-Ausführung erst ab knapp 379 Euro. Die Ersparnis liegt beim Kauf über Googles Play Store also in etwa bei 30 Euro.

Für die 64-GByte-Version zahlt man bis Mitte Februar 599 statt 699 Euro. Das Top-Modell des Nexus 6P mit 128 GByte steht statt für 799 nun für 699 Euro im Google Play Store zum Verkauf. Im Netz findet man das Nexus 6P noch nicht viel günstiger als im Google Play Store. Die Preise liegen bei Online-Händlern im Schnitt bei 619 Euro für 32 GByte, 649 für 64 GByte und 789 für 128 GByte. Die Ersparnis liegt demnach in etwa zwischen 50 und 90 Euro.

Das Nexus 5X ist mit einem 5,2 Zoll großen Full-HD-Display mit Gorilla Glass 3, einem Snapdragon-808-Prozessor mit 1,8 GHz Takt, 2 GByte Arbeitsspeicher sowie 16 oder 32 GByte internem Speicher ausgestattet. Außerdem beherbergt es eine 12,3-Megapixel-Kamera, einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite, LTE, 802.11ac-WLAN und das aktuelle Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem. Einen Micro-SD-Karteneinschub zur Speichererweiterung sucht man hier hingegen vergebens. Als SIM-Format kommt Nano-SIM zum Einsatz.

Das von Huawei gebaute Nexus 6P kommt mit einem Gehäuse aus eloxierten Aluminium, wie es auch in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt wird. Das von Huawei gefertigte Smartphone ist mit einem 5,7 Zoll großen AMOLED-Display ausgestattet, welches 2560 mal 1440 Bildpunkte auflöst. Dies entspricht wiederum einer Pixeldichte von 518 ppi. Geschützt wird es durch Cornings Gorilla Glass 4, das dank einer fettabweisenden Beschichtung unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken und Verschmutzungen sein soll.

nexus_rabatt (Bild: Übergizmo)
Die Preisersparnis für den derzeitigen Kauf im Google Play Store beläuft sich für das Nexus 5X auf 80 Euro, beim Kauf des Nexus 6P lassen sich sogar 100 Euro einsparen (Bild: Übergizmo).

Angetrieben wird das Nexus 6P von einem Snapdragon-810-Prozessor von Qualcomm, dessen acht Kerne mit bis zu 2 GHz takten. Als Grafikeinheit integriert die 64-Bit-CPU noch eine Adreno-430-GPU. Beide werden von 3 GByte LPDDR4-RAM unterstützt. Der 3450 mAh große Akku ist zu Qualcomms Schnelladetechnik kompatibel – nach nur 10 Minuten Ladezeit soll ausreichend Energie für 7 Stunden Akkulaufzeit vorhanden sein.

Auf der Rückseite hat der Hersteller eine 12,3-Megapixel-Kamera mit doppeltem LED-Blitz verbaut. Die einzelnen Pixel sind mit 1,55 µm relativ groß und sollen in Kombination mit einer f/2.0-Blende bei schlechten Lichtverhältnissen dennoch gute Aufnahmen erlauben. Die Kamera auf der Vorderseite löst 8 Megapixel auf und nutzt einen 1,4 µm großen Sensor, dafür allerdings keinen Blitz.

Audioaufnahmen speichert das Nexus 6P mit drei Mikrofonen samt Geräuschunterdrückung ab, zur Wiedergabe befinden sich auf der Vorderseite noch zwei Stereo-Lautsprecher. Die mobile Datenverbindung erfolgt über LTE Kategorie 6. Weitere Konnektivitätsoptionen bestehen über WLAN nach dem Standard 802.11ac, Bluetooth 4.2 und NFC. GPS und Glonass sowie ein Fingerabdruckscanner sind gleichermaßen an Bord. Außerdem verfügt es über einen USB-Typ-C-Anschluss, einen Nano-SIM-Kartenschacht und einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss. Das 6P misst 15,93 mal 7,78 mal 0,73 Zentimeter und wiegt 178 Gramm. Als Betriebssystem ist auch hier Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert.

[mit Material von Christian Schartel, Übergizmo.de]

Seit September 2013 ist Rainer hauptsächlich für ITespresso im Einsatz, schreibt aber gerne auch mal hintergründige Artikel für ZDNet und springt ebenso gerne für silicon ein. Er interessiert sich insbesondere für die Themen IT-Security und Mobile. Sein beständiges Ziel ist es, die komplexe IT-Welt so durchsichtig und verständlich wie möglich abzubilden.

Folgen