E-Mail-Dienst Google Inbox bekommt verbesserte Suchfunktion

Office-AnwendungenSoftware
google-inbox (Bild: Google)

Im Zuge eines Updates hat die Gmail-Alternative nun die Google-Now-ähnliche Funktion erhalten. Sie zeigt Antwortkarten mit wichtigen Daten an. Sucht der Nutzer etwa eine Flugnummer, filtert Inbox sie aus den E-Mails im Posteingang heraus und stellt sie in Kartenform mit passendem Bild sowie Link dar.

Google hat der Suchfunktion seines als Alternative zu Gmail gedachten Dienstes Inbox ein Update spendiert. Das E-Mail-Programm zeigt bei einer Stichwortsuche in Zukunft Antwortkarten mit relevanten Informationen einschließlich eines passendes Bildes und Links oberhalb der Suchresultate an. Die Funktion ähnelt damit der Darstellungsform von Google Now.

google-inbox-search-cards (Bild:Google)
Bei einer Stichwortsuche stellt Google Inbox nun Antwortkarten mit relevanten Informationen dar (Bild: Google).

Sucht der Anwender etwa eine Flugnummer, filtert Inbox diese aus den eingegangenen E-Mails im Postfach heraus und stellt sie in Kartenform dar. Somit muss der Nutzer nicht mehr sämtliche womöglich relevanten Nachrichten einzeln durchsuchen, um die gewünschte Information zu erhalten. In etwa gleich funktioniert das zum Beispiel auch für den Versandstatus von Paketen, Rechnungen sowie Reservierungen in Hotels oder Restaurants.

Unter den Schnellantwortkarten findet sich künftig der nun hinzugefügte Bereich “Top-Resultate”. In diesem sortiert Inbox die Resultate zu einer Suchanfrage nach Relevanz. Scrollt der Nutzer weiter nach unten, erhält er schließlich wie zuvor nach Datum sortierte Ergebnisse. “Aber die Chancen stehen gut, dass Sie dort nicht allzu oft nachsehen müssen”, schreibt Google-Produktmanager Govind Kaushal.

Was wie ein kleines Update anmutet, könnte die Produktivität signifikant erhöhen, da wichtige Informationen oftmals in der täglichen E-Mail-Flut untergehen. Die Neuerungen stehen sowohl in der Mobilanwendung als auch in der Webversion von Inbox parat. Die aktuelle Fassung der Android-App lässt sich demnächst kostenlos bei Google Play herunterladen. Sie setzt zumindest Android 4.1 voraus.

Eine ähnliche Funktion wie die Schnellantwortkarten erfüllen die bereits seit längerem in Inbox integrierten, sogenannten “Trip Bundles”. Sie fassen E-Mails zu einer bestimmten Reise zusammen und zeigen wichtige Informationen wie Flugzeiten oder Hotelreservierungen in einer Übersicht beim Öffnen von Inbox an. Seit Mitte Dezember können Anwender E-Mails über den Menüpunkt “Verschieben nach” manuell Reise-Gruppierungen hinzufügen. Außerdem lassen sich Letztere offline betrachten und an andere Inbox-Anwender weiterleiten.

Im Allgemeinen hebt sich Inbox von Gmail und anderen E-Mail-Applikationen dadurch ab, dass es Nachrichten zu identischen Themen erkennen und sie anschließend in Unterhaltungen sortieren kann. Anwender haben die Möglichkeit, mit den vordefinierten Standardgruppierungen zu arbeiten oder eigene Gruppenkategorien anzulegen, etwa für Nachrichten von Familienmitgliedern. E-Mails lassen sich direkt im Posteingang als Erinnerungen ablegen, aber auch – wie Aufgaben – als erledigt markieren. Das Ganze funktioniert automatisch.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen