MobileTablet

Überhitzungsgefahr: Microsoft ruft Stromkabel des Surface Pro zurück

Surface Pro3 (Bild: Microsoft)
2 1 Keine Kommentare

Microsoft tauscht die Ladekabel freiwillig und kostenlos um. Der Umtausch soll über eine dafür eingerichtete Webseite abgewickelt werden. Die ist voraussichtlich ab Freitag erreichbar. Die Umtauschaktion richtet sich an Besitzer eines Surface Pro der ersten bis dritten Generation, die das Gerät vor dem 15. Juli 2015 erworben haben.

Microsoft bereitet weltweit eine Rückrufaktion für Stromkabel des Surface Pro vor. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es durch die Netzkabel zur Überhitzung kommen. Sie sollen daher nun kostenlos ausgetauscht werden. Einen entsprechenden Bericht von Channelnomics hat das Unternehmen gegenüber ZDNet.com inzwischen bestätigt.

Microsoft Surface Pro (Bild: Microsoft)

Ein Microsoft-Sprecher teilte der Site mit: “Aufgrund von Schäden durch über längere Zeit zu fest gewickelte, verdrehte oder eingeklemmte Stromkabel hat ein kleiner Teil von Surface-Pro-Kunden Probleme mit ihrem Netzkabel gemeldet. Wir werden in Kürze Einzelheiten dazu veröffentlichen, wie Kunden kostenlosen Ersatz für ihr Kabel erhalten.”

Channelnomics zufolge sind von der Rückrufaktion die Netzkabel des Surface Pro, Surface Pro 2 und Surface Pro 3 betroffen, die vor dem 15. Juli 2015 verkauft wurden. Keine Produktfehler wiesen die Stromkabel der Standard- und RT-Modelle sowie des im Herbst 2015 in den Handel gekommenen Surface Pro 4 auf. Sie sollen daher auch nicht ausgetauscht werden.

Microsoft schaltet voraussichtlich am Freitag eine Webseite frei, auf Kunden überprüfen können, ob das von ihnen verwendete Kabel betroffen ist und über die sie dann ein Ersatzkabel anfordern können. Das alte Kabel muss nicht eingeschickt werden. Microsoft fordert lediglich dazu auf, es ordnungsgemäß zu entsorgen respektive der Wiederverwertung zuzuführen.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen