MobileTablet

7-Zoll-Tablet Lifetab P7332 erneut bei Aldi im Angebot

Medion Lifetab P7332 (Bild: Aldi)
1 1 Keine Kommentare

Ab 28. Januar hat Aldi Nord das Android-Tablet Medion Lifetab P7332 erneut im Angebot. Statt wie im November noch 109 Euro kostet es nun nur noch 99,99 Euro. Im Metallgehäuse sind wieder ein Intel-Atom-Prozessor, 1 GByte RAM und 16 GByte Speicher untergebracht. Als Betriebssystem kommt Android 5.0 zum Einsatz.

Aldi Nord bietet ab 28. Januar das Android-Tablet Medion Lifetab P7332 (MD 99103) erneut an. Das erste Mal war es Mitte November bei dem Discounter in den Filialen, damals für 109 Euro. Jetzt kostet es 99,99 Euro und damit zehn Euro weniger. Neben dem Preis scheint der einzige Unterschied zu sein, dass es diesmal mit einem schwarzen (statt weißem) Displayrahmen angeboten wird. Die Rückseite ist laut der Website von Aldi Nord dagegen wieder grau und weist einen schmalen weißen Streifen an der Oberseite auf.

Medion Lifetab P7332 (Bild: Aldi)
Diesmal mit schwarzer Vorderseite und für 99,99 Euro: Das Medion Lifetab P7332 bei Aldi Nord (Bild: Aldi).

Die technische Ausstattung des 7 Zoll große Medion Lifetab P7332 ist dagegen identisch mit der des November-Angebots. Der IPS-Touchscreen bietet eine Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Medion verbaut zudem Intels Atom-Prozessor Z3735G mit vier Kernen und 1,83 GHz Takt. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der interne Speicher fasst 16 GByte. Anwendern stehen davon rund 12 GByte frei zur Verfügung. Über einen Micro-SD-Karteneinschub lässt er sich um bis zu 128 GByte erweitern.

Sowohl in der Vorder- als auch der Rückseite ist eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Mikrofon, Frontlautsprecher und Kopfhörerbuchse sind ebenfalls vorhanden. Dasselbe gilt für WLAN (802.11n) sowie Bluetooth 4.0. Der Micro-USB-Port unterstützt USB-OTG (USB-On-the-Go) und kann Daten von einem USB-Stick direkt auslesen. Auch GPS und ein E-Kompass sowie ein Lagesensor sind an Bord.

Das Aldi-Tablet misst 19,4 mal 10,9 mal 0,85 Zentimeter und wiegt 280 Gramm. Als Betriebssystem ist Android 5.0 vorinstalliert. Daneben sind auch die App Drawing Pad zum Zeichnen und Malen sowie eine 30-Tage-Testversion von McAfee Mobile Security vorhanden.

Das Medion Lifetab P7332 zählt insbesondere nach der Preissenkung zu den günstigsten Tablets auf dem Markt. Noch weniger kostet beispielsweise das Amazon Fire Tablet in der Ausführung mit 7 Zoll. Es wird aktuell bei Amazon für 74,99 Euro angeboten. Es kommt ebenfalls mit einem IPS-Display mit 7 Zoll, löst aber nur 1024 mal 600 Bildpunkte auf.

Der Quad-Core-Prozessor taktet mit niedrigeren 1,3 GHz. Der interne Speicher ist mit 8 GByte nur halb so groß, lässt sich per MicroSD-Karte aber ebenfalls um bis zu 128 GByte erweitern. Zudem liefert Amazon seine Tablets nicht mit dem Google-Betriebssystem Android aus, sondern mit seinem Fire OS 5 “Bellini”, das zwar auf Android 5.0 basiert, Nutzer aber an Amazons App-Store und Inhalte bindet.

Bundesweit bieten die Aldi-Filialen ebenfalls ab 28. Januar zudem das Medion-Convertible Akoya E2212T für 299 Euro an. Bei ihm lässt sich die Tablet-Einheit von der Tastatur-Basis trennen und dann unabhängig von letzterer verwenden. Das Kombigerät wird vom Intel-Atom-Prozessor Z3735F angetrieben. Zudem sind 2 GB RAM und 64 GByte Flash-Speicher verbaut. Als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert, ein Jahresabo von Office 365 ist im Preis bereits enthalten.

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen