MobileSmartphone

Galaxy A5 und Galaxy A3: Samsung startet Verkauf der 2016-er Auflagen

Samsung Galaxy A3 und Samsung-Galaxy A5 (Screenshot: ITespresso)
2 1 Keine Kommentare

Sie stecken im Aluminiumrahmen und besitzen eine Glasrückseite. Die UVP für das Galaxy A5 liegt bei 429 Euro. Es bietet eine 13-Megapixel-Kamera ein 5,2 Zoll großes Super-AMOLED-Display, Octa-Core-CPU, 2 GByte RAM und 16 GByte Speicher. Das einfacher ausgestattete Galaxy A3 mit 4,7-Zoll-Display kostet 329 Euro.

Samsung bringt die Anfang Dezember gezeigten 2016-er-Ausgaben der Mittelklasse-Smartphones Galaxy A5 und Galaxy A3 kommende Woche in Deutschland in den Handel. Sie unterscheiden sich von den Vorgängern äußerlich dadurch, dass sie nicht mehr mit Unibody-Metallgehäuse, sonderneinem Aluminiumrahmen und Glasrückseite ausgestattet sind. Das Galaxy A5 und Galaxy A3 sind für eine unverbindliche Preisempfehlung von 429 respektive 329 Euro zunächst in Schwarz, Weiß und Gold erhältlich.

Samsung Galaxy A5 (2016) (Bild: Samsung)
Die aktualisierte Auflage des Samsung Galaxy A5 kommt nächste Woche mit Aluminiumrahmen und Glasrückseite in Deutschland auf den Markt (Bild: Samsung).

Samsung positioniert die A-Serie der Generation 2016 als gehobene neue Mittelklasse zwischen den Premium-Smartphones der Galaxy-S-Familie und den als Einstiegsgeräten konzipierten Modellen der Reihe Galaxy J.

Das Galaxy A5 (2016) bietet einen 5,2 Zoll großen Super-AMOLED-Screen mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten (Full HD). Der Bildschirm wird ebenso wie die Rückseite von Gorilla Glass geschützt. Als Prozessor setzt Samsung den hauseigenen Octa-Core-Chip Exynos 7580 mit 1,6 GHz Takt ein. Ihm stehen 2 GByte RAM zur Seite. Der interne Speicher ist 16 GByte groß. Davon sind rund 10,8 GByte frei verfügbar. Er kann über einen MicroSD-Karteneinschub um bis zu 128 GByte erweitert werden. Der Akku mit einer Kapazität von 2900 mAh unterstützt Samsungs Schnellladefunktion.

Die Hauptkamera arbeitet mit einer Auflösung von 13 Megapixeln, einer lichtstarken f/1.9-Blende und optischem Bildstabilisator. Die Kamera in der Vorderseite hat einen 5-Megapixel-Sensor und nutzt eine identische Blende. Sie bietet einen Weitwinkelmodus für Gruppenselfies und diverse Bildverbesserungseffekte.

Das Galaxy A5 (2016) ist 14,5 mal 7,1 mal 0,73 Zentimeter groß und wiegt 155 Gramm. An Kommunikationsoptionen bietet das neue Galaxy A5 LTE Cat 6 (bis zu 300 MBit/s), Dual-Band-WLAN (802.11n) sowie Bluetooth 4.1 samt ANT+, NFC und USB 2.0. Zur weiteren Ausstattung zählt auch ein Fingerabdruckscanner im Home-Button. Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 5.1 samt Samsungs TouchWiz-Oberfläche mit. An Software liefert der Hersteller einen Ultra-Energiesparmodus, einen Download-Booster, S Health, Samsung KNOX, Quick Connect und S Voice mit.

Samsung Galaxy A3 und Samsung-Galaxy A5 (Screenshot: ITespresso)

Das technisch etwas weniger gut ausgestattete Galaxy A3 fällt mit 13,5 mal 6,5 mal 0,73 Zentimetern und 132 Gramm kleiner und dafür auch etwas leichter aus. Es verfügt über ein 4,74 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln. Es wird von Samsungs 1,5 GHz schnellem Exynos-7578-Prozessor angetrieben. Er kann auf 1,5 GByte Arbeitsspeicher zugreifen.

Die weitere Ausstattung entspricht zum Großteil der des Galaxy A5. Unterschiede sind ein kleinerer Akku (2300 mAh) und LTE Cat 4 (bis 150 MBit/s). Das WLAN-Modul funkt zudem lediglich im 2,4-GHz-Bereich. Außerdem fehlen die optische Bildstabilisierung der Hauptkamera und der Fingerabdruckscanner.

Journalist, Chefredakteur von ITespresso.de. Sucht immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Oder nach Geschäftsmodellen, die IT benutzen, um die Welt zu verbessern - wenigstens ein bisschen.

Folgen