Seagate präsentiert Netzwerkspeicher-Festplatte mit 8 TByte Speicher

Data & StorageStorage
seagate_nas-hdd (Bild: Seagate)

Laut Hersteller ist die “NAS HDD 8TB” das aktuell größte für NAS-Systeme ausgelegte Laufwerk auf dem Markt. Es lässt sich in Geräte mit bis zu acht Festplattenschächten einsetzen. Die anhaltende Transferrate gibt Seagate mit maximal 216 MByte/s an. Die NAS-Festplatte eignet sich primär für KMU und Selbständige.

Seagate hat sein Festplatten-Sortiment um ein für Netzwerkspeicher gedachtes Modell mit 8 TByte Kapazität ergänzt. Die “NAS HDD 8TB” ist dem Hersteller zufolge die aktuell größte für NAS-Systeme ausgelegte Festplatte auf dem Markt. Vorwiegend ist für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbständige sowie Profis in der Kreativbranche konzipiert worden.

seagate_nas-hdd (Bild: Seagate)
Seagate NAS HDD 8TB (Bild: Seagate)

Das 3,5-Zoll-Laufwerk wird per 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle angebunden. Die anhaltende Transferrate beläuft sich laut Datenblatt (PDF) auf bis zu 216 MByte/s. Der Cache-Speicher ist 256 MByte groß. Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) gibt der Anbieter mit einer Million Stunden an.

Die “NAS HDD 8TB” ist für die Nutzung in RAID-, NAS- und Server-Systemen mit bis zu acht Festplattenschächten geeignet, woraus eine maximale Speicherkapazität von 64 TByte resultiert. Das Laufwerk soll für Backups, Disaster Recovery, Drucker- und Datenserver, Multimedia-Speicherung, Archivierung, Filesharing sowie Virtualisierung ausgelegt sein.

Die Technik “NASWorks” unterstützt eine benutzerdefinierte Fehlerbehebungskontrolle, verfügt über Funktionen für das Energiemanagement und soll eine bestmögliche Leistung und Zuverlässigkeit bei einer maximalen Workload-Rate von bis zu 180 TByte pro Jahr gewährleisten. Eine Zwei-Ebenen-Auswuchtung erhöht die Toleranz gegenüber Rotationsschwingungen und Emissionen in Systemen mit mehreren Laufwerken. Die Schwingungsfestigkeit ist mit 70 G im Betrieb und mit 250 G im ausgeschalteten Zustand angegeben.

Das Energiemanagement unterstützt mehrere Stromprofile und erlaubt damit laut Hersteller einen energieeffizienten Dauerbetrieb. Das 8-TByte-Modell nimmt demzufolge im Leerlauf durchschnittlich 7,2 Watt auf. Im Betrieb steigt der Wert auf 9 Watt. Im Standby- oder Ruhemodus begnügt sich die Festplatte mit 0,6 Watt.

Für reduzierte Ausfallzeiten soll die sogenannte RAID-Rebuild-Technologie sorgen. Bei einem Ausfall offeriert Seagate optional für drei Jahre einen eigenen Datenrettungsservice. Der beinhaltet Schutz vor Datenverlust durch Viren und Software-Probleme sowie durch mechanische oder elektrische Ausfälle in NAS- und RAID-Umgebungen.

Der Anbieter gewährt auf die neue NAS-Festplatte drei Jahre begrenzte Garantie. Einen Preis hat er noch nicht genannt. Die NAS HDD 8TB ist unter anderem zu Netzwerkspeichern von Asustor, Qnap, Synology und Thecus kompatibel.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp der Redaktion: Im Artikel Netzwerkspeicher: Was Sie beim Kauf eines NAS beachten sollten, hat ITespresso erklärt, was die Geräte heutzutage leisten und für wen welche Funktionen und Leistungsmerkmale wichtig sind.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen