SoftwareZusammenarbeit

LogMeIn legt umfassendes Update von Join.me für Android vor

Logo von Join.me
3 1 Keine Kommentare

Die kostenlose Kollaborations- und Online-Meeting-Lösung erlaubt es Nutzern von Googles Mobil-OS nun, von unterwegs Bildschirminhalte plattformübergreifend freizugeben und mit PCs, Macs oder iOS-Geräten zu teilen. Die Pro-Version von Join.me ermöglicht jetzt unter anderem das Initiieren von Telefonkonferenzen mit einem Klick.

Der Software-as-a-Service-Anbieter LogMeIn hat ein Update der Kollaborations- und Meetinglösung Join.me für Android vorgestellt. Damit können Nutzer von Googles Mobilbetriebssystem ab sofort unterwegs ihren Bildschirm freigeben und auf diese Weise sämtliche Inhalte mit Freunden und Kollegen teilen.

Logo von Join.me

Die Anwendung ist Teil der Join.me-Plattform und zu jedem PC, Mac oder iOS-Gerät kompatibel, sodass sie mit diesen den Bildschirm teilen kann. Nutzer sollen mit der Join.me-App von unterwegs mit einem Klick zusammenarbeiten und neben dem Bildschirm auch Apps, Dokumente oder Tabellen teilen können. Des Weiteren lässt sich mit einem kleinen, verschiebbaren Button – dem sogenannten “Join.me-Puck” – zwischen der App und dem geteilten Bildschirm wechseln.

Neben der direkten Bildschirmfreigabe bietet die Pro-Version der aktualisierten App darüber hinaus weitere Funktionen. So lassen sich unter anderem Meeting-Einladungen mit einem eigenen personalisierten Link verschicken. Zudem können Meetings aufgezeichnet werden. Überdies lässt sich die Kontrolle über eine aktuell stattfindende Präsentation weiterreichen. Zusätzlich kann ein Meeting geöffnet oder geschlossen und vor dem Meeting-Beitritt eine Zugriffsanfrage eingerichtet werden. Außerdem lässt sich mit einem Klick eine Telefonkonferenz von einem Android-Smartphone aus initiieren. Konferenzrufnummer und Zugriffscode werden dabei automatisch gewählt.

Join.me_LogMeIn_Android_1 (Screenshot: LogMeIn)
Die aktualisierte Pro-Version von Join.me für Android erlaubt nun unter anderem Meetingeinladungen mit eigenem personalisiertem Link (Screenshot: LogMeIn).

“Der Ideenaustausch und Meetings im Allgemeinen bestehen heute aus vielen schnellen Interaktionen und Entscheidungen. Mit Join.me wollen wir diese neue Arbeitsweise unterstützen”, sagt Craig Daniel, Vice President of Product für Join.me, in einer Pressemitteilung. Mit der neuen Join.me-App für Android eröffne sich “ein neuer Weg, Ideen unterwegs zu teilen oder spontan Meetings abzuhalten.”

Die überarbeitete Join.me-App für Android ist kostenlos für alle Geräte verfügbar, die mit Android 5.0 oder höher laufen. Sie ist nach Angaben des Anbieters sowohl mit der kostenlosen Version der Join.me-Plattform als auch mit der kostenpflichtigen Variante Join.me Pro verwendbar. Optionale Upgrades stehen in Form von In-App-Käufen bereit. Android-Nutzer können die App entweder bei Google Play oder im Amazon Store herunterladen.

LogMeIn hatte die deutsche Version der Join.me.-Plattform im September 2014 gestartet. Die für ihre Fernwartungsprodukte bekannte US-Firma geht mit der Online-Meeting-Plattform somit denselben Weg wie ihre deutschen Mitbewerber Teamviewer – das schon lange Online-Kollaboration anbietet – und Netviewer, das von Citrix gekauft, in mehrere Produkte, darunter GoToMeeting und GoToWebinar gesplittet und inzwischen wieder in eine eigene Firma ausgelagert wurde. Gegenüber traditionelleren Anbietern von Webkonferenzen wollte Join.me von Beginn an durch einfachere Benutzerführung und flexiblere Nutzungsmöglichkeiten punkten.

Seit September 2013 ist Rainer hauptsächlich für ITespresso im Einsatz, schreibt aber gerne auch mal hintergründige Artikel für ZDNet und springt ebenso gerne für silicon ein. Er interessiert sich insbesondere für die Themen IT-Security und Mobile. Sein beständiges Ziel ist es, die komplexe IT-Welt so durchsichtig und verständlich wie möglich abzubilden.

Folgen