Nexus 6 nun bei Google nicht mehr erhältlich

MobileSmartphone
nexus-6 (Bild: Google)

Google verkauft in seinem Online-Shop nur Nexus 5X und Nexus 6P. Das Nexus 6 ist nun noch beim Herstellerpartner Motorola zu haben. Dort kostet die Ausführung mit 32 GByte jetz noch 380 Euro Für die 64-GByte-Ausführung werden 440 Euro verlangt.

Google verkauft das Nexus 6 nicht mehr in seinem über seinen deutschen Store eingestellt. Dort werden nun nur noch die Ende September angekündigten Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P angeboten.

Nexus 6 (Bild: Google)
Das Nexus 6 ist bei Google jetzt nicht mehr, dafür aber bei Motorola günstiger zu haben (Bild: Google).

Wer das Mitte Oktober 2014 vorgestellte Nexus 6 noch kaufen will, kann sich allerdings an Googles Herstellungspartner Motorola wenden. Dort kostet die Version mit 32 GByte internem Speicher jetzt 380 Euro statt wie bei der Markteinführung 649 Euro. Das 64-GByte-Modell gibt es bei Motorola nun für 440 Euro statt 699 Euro. Günstiger ist das Nexus 6 bei Onlinehändlern derzeit auch nicht zu bekommen.

Das Nexus 6 lässt sich auf die neueste Android-Version 6.x aktualisieren und bietet vor allem angesichts des reduzierten Preises nach wie vor eine sehr gute Ausstattung. Lediglich der Prozessor, Qualcomms 32-Bit-SoC Snapdragon 805 mit vier Kernen, ist nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand. Mit 3 GByte RAM kann das Nexus 6 allerdings auch noch mit aktuellen High-End-Geräten mithalten.

Das durch Gorilla Glass 3 geschützte AMOLED-Display bietet auf einer Diagonalen von 5,96 Zoll eine QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten (Pixeldichte von 493 ppi). Zur Kommunikation nutzt das Nexus 6 LTE, WLAN (802.11ac) sowie Bluetooth 4.1. NFC ist ebenfalls an Bord. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und verfügt über eine f2.0-Linse mit optischer Bildstabilisierung. Die 2-Megapixel-Kamera in der Vorderseite ist für Videotelefonie und Selbstportraits gedacht. Die Audioausgabe erfolgt über zwei Frontlautsprecher.

An Sensoren stehen GPS, Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Magnetometer, Umgebungslichtsensor und Barometer zur Verfügung. Der Akku hat eine Kapazität von 3220 mAh und soll dank Qualcomms Schnellladetechnik Quick Charge 2.0 nach nur 15 Minuten eine Laufzeit von 6 Stunden erlauben. Mit voller Ladung verspricht Motorola einen Tag Durchhaltevermögen.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen