Telekom führt mit Message+ zusätzliche Anruffunktionen ein

MobileMobile Apps
Message+ auf Android (Bild: Deutsche Telekom)

Das auf RCS Messaging basierende Angebot bringt vor dem Anruf, während des Anrufs und nach dem Anruf neue Möglichkeiten. Beispielsweise lassen sich damit parallel zum Rufaufbau die Dringlichkeit anzeigen, ein Anrufgrund angeben sowie Foto oder Standort an den Gesprächspartner übertragen.

Die Deutsche Telekom hat begonnen, die mit Message+ möglichen, zusätzlichen Anruffunktionen einzuführen. Dazu stehen Apps für Android und iOS zur Verfügung. Außerdem kommen beim Kauf über die Telekom künftig zahlreiche Smartphones mit Android und Windows Mobile mit der vorinstallierten Anwendung. Den Anfang machen Sony Xperia Z5, Sony Z5 Compact und Sony Z5 Premium. Die darauf installierte Telefonanwendung bringt dafür auch ein neues Telefon- und Nachrichten-Icon mit.

Message+ auf Android (Bild: Deutsche Telekom)
Message+ auf einem Android-Smartphone (Bild: Deutsche Telekom)

Message+ basiert auf dem von der GSM Association vorangetriebenen, auch als Joyn bekannten RCS Messaging. Es funktioniert daher auch netzübergreifend und wird von Vodafone seit 2012 angeboten. Bei O2 läuft derzeit noch eine eingeschränkte Beta, dort soll der Dienst aber im nächsten Jahr eingeführt werden.

Wer Message+ nutzt, telefoniert nicht mittels VoIP, sondern führt ein normales leitungsvermitteltes Gespräch. Der Vorteil daran ist, dass dies nach dem Mobilfunktarif abgerechnet wird und übertragene Daten nicht auf das Datenvolumen des Tarifs angerechnet werden. Für Telekom-Mobilfunkkunden mit einem Laufzeitvertrag ist der Dienst ohne Zusatzkosten nutzbar.

Message+ unter Android (Bild: Deutsche Telekom)

Sie können damit dann zum Beispiel parallel zum Anrufaufbau Informationen zur Dringlichkeit des Gesprächs oder einen Anrufgrund übermitteln. Auch ein Foto und den Standort können sie so an den gewählten Gesprächspartner übertragen. Während des Gesprächs lassen sich zudem Fotos, Videos oder Standortinformationen austauschen, gemeinsam Skizzen erstellen sowie auf Karten Hinweise und Notizen eintragen. Nach dem Ende des Gesprächs haben die Teilnehmer über das Anrufprotokoll dann Zugriff auf diese Daten. Bleibt der Anruf erfolglos, kann der Anrufer dem Angerufenen direkt eine Text- oder Audionachricht hinterlassen.

Liste der bei der Telekom mit vorinstalliertem Message+ verfügbaren Android-Smartphones (Screenshot: ITespresso, Stand Dezember 2015)
Liste der bei der Telekom mit vorinstalliertem Message+ verfügbaren Android-Smartphones (Screenshot: ITespresso, Stand Dezember 2015)
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen