Nano-USB-Stick von Devolo rüstet aktuellen WLAN-Standard nach

Netzwerke
dLAN_WiFiac_USB_stick (Bild: Devolo)

Der Devolo Wifi Stick ac soll bestehende Hardware wie PCs, Notebooks und Macs mit einer theoretischen Übertragungsrate von bis zu 433 MBit/s im 5-GHz-Band auf den 802.11ac-Standard aufrüsten. Der Stick im Nano-Format installiert auf Windows-PCs alle erforderlichen Treiber automatisch.

Der Aachener Netzwerkausrüster Devolo hat seine Produktpalette um einen USB-Stick im Nano-Format erweitert. Der Devolo Wifi Stick ac soll bestehende Hardware wie Notebooks, PCs oder Macs, die keine WLAN-Funktion oder nur eine nach einem älteren Standard besitzen, auf den aktuellen WLAN-Standard 802.11ac aufrüsten.

dLAN_WiFiac_USB_stick (Bild: Devolo)
Aufgrund seines Nano-Formats verschwindet der Devolo Wifi Stick ac laut Anbieter fast vollständig im USB-Port (Bild: Devolo).

Der Stick ist ab sofort zur unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 29,90 Euro erhältlich. Optional lässt er sich zudem im Bundle mit dem Powerline-Adapter-Starterkit dLAN 1200+ erwerben.

Anhand einer integrierten Antenne funkt der WPS-fähige USB-WLAN-Adapter laut Hersteller mit einer Übertragungsrate von bis zu 433 MBit/s im 5-GHz-Frequenzband. Dieses sei im Gegensatz zum 2,4-Spektrum weit weniger stark frequentiert und biete daher einen deutlichen Geschwindkeits- und Stabilitätsvorteil. Überdies sei der durch den Stick genutzte 802.11ac-Standard anders als der 802.11n-Standard weniger anfälliger für Störungen durch Nachbarnetze und andere Funktechnologien.

dLAN_WiFiac_USB_stick (Bild: Devolo)
Der Wifi Stick ac überträgt dank einer integrierten Antenne Daten mit bis zu 433 MBit/s im 5-GHz-Band (Bild: Devolo).

Der Devolo Wifi Stick ac lässt sich in jeden freien USB-Port stecken, dabei verschwindet er aufgrund des Nano-Formats laut Anbieter fast vollständig darin. Per Plug and play soll er dann unmittelbar einsatzbereit sein. Das Besondere – zumindest für Windows-PCs – ist, dass der Stick die erforderlichen Treiber komplett automatisiert installiert. Besitzer eines Macs oder MacBooks müssen die benötigten Treiberdateien hingegen zunächst auf der Devolo-Website kostenlos herunterladen. Unterstützt werden alle Microsoft-Plattformen ab Windows 7 sowie alle Apple-Betriebssysteme ab Mac OS X 10.7. Der Hersteller gibt drei Jahre Garantie auf den WLAN-Stick.

Eine ähnliche Nachrüstlösung – wenn auch nicht im Nano-Format – bietet derzeit AVM an. Mit dem Fritz WLAN Stick AC 860 offeriert der Berliner Routerhersteller ebenfalls einen USB-Stick, der den aktuellen 802.11ac-Standard ins Heimnetzwerk bringt. Allerdings liefert der mit einer theoretischen Übertragungsrate von bis zu 866 MBit/s eine höhere Geschwindkeit und ist mit einem Preis von 49 Euro auch entsprechend teurer als die Devolo-Lösung.

Tipp der Redaktion: WLAN hat sich in den vergangenen Jahren als feste Größe in der drahtlosen Vernetzung etabliert. In der jüngeren Vergangenheit sind zum Beispiel mit Miracast, WHDI, Wireless HD weitere Möglichkeiten für drahtlose Datenverbindungen hinzugekommen. Zeit für einen Überblick über Stärken und Schwächen der Newcomer.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen