ZenFone 2 Laser: Asus-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera nun für 229 Euro im Handel

MobileSmartphone
asus-zenfone2laser2 (Bild: Asus)

Das Android-Gerät integriert einen 5-Zoll-Screen, die Kamera einen Laser-Autofokus. Es wird von einer Qualcomm-Vierkern-CPU angetrieben, der 2 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher zur Seite stehen. Als Dreingabe bekommen Käufer den 365-Tage-Rundumschutz ZenProtect.

Asus liefert das Anfang August präsentierte Smartphone ZenFone 2 Laser (ZE500KL) ab sofort auch in Deutschland und Österreich aus. Das Android-Gerät kommt mit einem 5-Zoll-Screen, einem Vierkernprozessor von Qualcomm und einer 13-Megapixel-Kamera einschließlich Laser-Autofokus. Hierzulande ist es zum Preis von 229 Euro erhältlich. Überdies bekommen Kunden beim Kauf das vor kurzem eingeführte 365-Tage-Schutzpaket ZenProtect.

asus-zenfone2laser2 (Bild: Asus)
Das Asus ZenFone 2 Laser ist ab sofort hierzulande für 229 Euro verfügbar (Bild: Asus).

Das 5 Zoll große Display des Asus ZenFone 2 Laser bietet eine HD-Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten und wird durch Gorilla Glass 4 geschützt. Angetrieben wird das Smartphone von Qualcomms 64-Bit-CPU Snapdragon 410, die mit 1,2 GHz taktet. Die Grafikberechnung übernimmt eine in den Prozessor integrierte Adreno-306-GPU. Der CPU selbst stehen 2 GByte RAM zur Seite.

Für System und Nutzerdaten bietet das ZenFone 2 einen 16 GByte großen internen Speicher. Zudem ist ein MicroSD-Karteneinschub an Bord, der eine Erweiterung der Kapazität um bis zu 128 GByte ermöglicht. Die Akkukapazität gibt Asus mit 2400 mAh an. Der Energiespeicher kann ausgetauscht werden und lässt sich über den ebenfalls vorhandenen MicroUSB-2.0-Port aufladen.

Hervorzuheben ist bei der Neuvorstellung die eingebaute 13-Megapixel-Hauptkamera, die mit einer f/2.0-Blende, einem Realtone-Dual-LED-Blitz und einem Laser-Autofokus ausgerüstet ist, der außergewöhnlich schnell fokussieren und auf diese Weise für bessere Aufnahmen sorgen soll. Für Selbstportraits und Videochats ist eine 5-Megapixel-Frontcam mit einem 85-Grad-Weitwinkelobjektiv verbaut.

An Kommunikationsoptionen sind LTE nach Cat.4-Standard mit bis zu 150 MBit/s im Download, UMTS samt HSPA+ (42 MBit/s im Downstream) sowie WLAN nach dem Standard 802.11n integriert. Darüber hinaus werden Bluetooth 4.0 und NFC unterstützt. Zur Standortbestimmung ist GPS an Bord.

Als Betriebssystem kommt das inzwischen nicht mehr aktuelle Android 5.0 Lollipop einschließlich der hauseigenen Oberfläche ZenUI zum Einsatz. Allerdings hat Asus bereits in einem Forenbeitrag angekündigt, das ZenFone 2 Laser demnächst auf Android 6.0 Marshmallow zu aktualisieren.

asus-zenfone2laser (Bild: Asus)
Die Kamera löst 13-Megapixel auf und integriert einen Laserautofokus (Bild: Asus).

Das ZenFone 2 Laser misst 143,7 mal 71,5 in der Länge und Breite und ist zwischen 3,5 und 10,5 Millimeter dick, da die Kunststoffrückseite leicht gewölbt ist. Das Gewicht beträgt 140 Gramm. Bedient wird das Smartphone ähnlich wie die Geräte von LG über Tasten auf der Rückseite des Gerätes.

Anfang November hat Asus ein Garantieprogramm für Mobilgeräte der ZenPad- und ZenFone-Reihe gestartet. Kunden erhalten im Rahmen von ZenProtect für ein Jahr einen kostenlosen zusätzlichen Schutz vor Schäden. Die Asus ZenProtect-Garantie sichert Kunden sowohl bei einem technischen Hardwaremangel als auch bei einem selbstverschuldeten Schaden ab.

Sollte das ZenPad oder ZenFone aufgrund eines Hardwaredefekts nicht mehr einwandfrei funktionieren, wird das Gerät kostenlos repariert und der Kunde bekommt den vollen Kaufpreis erstattet. Ist der Smartphone-Besitzer selbst für einen Schaden verantwortlich, etwa weil es heruntegerfallen oder naß geworden ist, stellt ihm Asus ein kostenloses Ersatzgerät zur Verfügung. Um den Schutz zu erhalten, muss das ZenFone 2 Laser im Zeitraum zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2015 gekauft worden sein. Kunden haben ab dem Erwerb 14 Tage Zeit ihr Produkt auf der Asus-Website für ZenProtect zu registrieren.

[Mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen