Mediathek2Go macht öffentlich-rechtliche Sender offline verfügbar

MobileMobile Apps
Mediathek2Go macht öffentlich-rechtliche Sender offline verfügbar (Grafik: Stefan Schindler)

Die App eines Münchner Entwicklers erlaubt es, Sendungen aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Deutschlands, Österreichs und der Schweiz zu laden und bei Gelegenheit später auch ohne aktive Internetverbindung anzuschauen. Die Basisversion von Mediathek2Go ist kostenlos. Sie steht zunächst für iOS zur Verfügung und ist für das iPad gedacht.

Der Münchner Entwickler Stefan Schindler hat mit der jetzt zunächst für iOS verfügbaren App Mediathek2Go eine Möglichkeit geschaffen, Sendungen aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Deutschlands, Österreichs und der Schweiz herunterzuladen und später offline zu betrachten. Die Basisversion der App ist kostenlos und steht im Apple App Store zum Download bereit. Sie setzt mindestens iOS 6.0 voraus und ist für das iPad konzipiert.

Mediathek2Go macht öffentlich-rechtliche Sender offline verfügbar (Grafik: Stefan Schindler)

Mit der kostenlosen Version der App lassen sich bis zu 15 Sendungen aus den Online-Mediatheken von ARD, ZDF, Arte, 3Sat, SWR, BR, MDR, NDR, WDR, HR, RBB, ORF und SF auf dem iPad speichern. Außerdem wird in ihr Werbung angezeigt. Wer keine Werbung sehen oder mehr als 15 Sendungen auf Vorrat laden will, kann sich diese Möglichkeiten per In-App-Kauf für 2,99 Euro dauerhaft freischalten.

Mediathek2Go ermöglicht auch die Ausgabe der Sendungen auf Geräten, die AirPlay unterstützen. Für die Speicherung der Inhalte nutzt Mediathek2Go die sogenannte Privatkopie. Der Entwickler beruft sich dabei auf die Möglichkeiten, die sich aus den Urheberrechtsgesetzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ergeben. Die gespeicherten Inhalte können daher aber ausschließlich auf dem Gerät genutzt werden, auf dem die App installiert ist. Die Vervielfältigung oder Weitergabe der Inhalte ist nicht möglich.

Der Download aus den Mediatheken funktioniert zwar auch mittels Mobilfunk, der Entwickler empfiehlt jedoch, dafür eine WLAN-Verbindung zu nutzen. Um das Speichern zu beschleunigen, lässt sich bei Bedarf auch die HD-Einstellung deaktivieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen