Jabra stellt Speak 810 für mittelgroße Konferenzräume vor

SoftwareZusammenarbeit
Jabra Speak 810 (Bild: Jabra)

Das Speak 810 ist als Unterstützung für Online-Meetings und Audiokonferenzen mit bis zu 15 Teilnehmern konzipiert. Es ermöglicht Teilnehmern in Räumen mit bis zu 100 Quadratmetern frei zu sprechen. Techniken für Fokussierung des Mikrofons auf den Sprecher und zur Ausblendung von Hintergrundgeräuschen sowie Unterstützung für HD-Voice sollen für gute Qualität sorgen.

Jabra hat mit dem Speak 810 sein Angebot an Produkten für Konferenzräume erweitert. Die Neuvorstellung eignet sich für die Zusammenarbeit in Online-Meetings oder Audiokonferenzen mit bis zu 15 Teilnehmern in einem Raum. Sie kann ohne Treiber und zusätzliche Software sofort verwendet werden und ist zu gängigen Plattformen für Unified Communications kompatibel. Zur Verbindung mit Mobiltelefonen, Tablets, Laptops und PCs stehen Bluetooth, USB und ein 3,5-Millimeter-Klinkenstecker zur Verfügung. Das Jabra Speak 810 ist inklusive Mehrwertsteuer zur unverbindlichen Preisempfehlung von 713 Euro erhältlich.

Im 36 mal 18 mal 3,5 Zentimeter großen, ovalen Gehäuse des Jabra Speak 810 hat der Hersteller erstmalig auch die Technologie ZoomTalk integriert. Mit ihr erfassen sechs Mikrofone, die als intelligente Richtmikrofone dienen, Stimmen im Umkreis mit einem Radius von bis zu fünf Metern ab. Mit seinem Erfassungsbereich eignet sich das Jabra Speak 810 laut Jabra für den Einsatz in mittelgroßen Konferenzräumen mit bis zu 100 Quadratmetern.

Spricht ein Konferenzteilnehmer, richtet sich das Mikrofon auf ihn aus und blendet Hintergrundgeräusche aus. Für eine qualitativ gute Übertagung sollen die Unterstützung von HD-Voice und die verbauten digitale Signalprozessoren sorgen. Über entsprechende Tasten an der Oberseite des Jabra Speak 810 lassen sich Anrufe unkompliziert annehmen und beenden, die Lautstärke regulieren und die Stummschaltung aktivieren.

Jabra Speak 810 (Bild: Jabra)

Das mit dem Speak 810 mögliche, einfache, erstmalige Pairing über den Nahfunkstandard NFC lässt sich für Gespräche über Laptops, Tablet-PCs oder Smartphones nutzen und ist zu allen Unified-Communications-Plattformen kompatibel. In Verbindung mit UC- und Softphone-Lösungen wie Skype for Business, IBM Sametime, Cisco Jabber, Avaya Aura und vielen weiteren wird auch die Anrufsteuerung unterstützt. Über die integrierte USB-Ladebuchse können Nutzer parallel ihr Smartphone oder Tablet-PC laden.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, silicon.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen