Lenovo bringt Yoga 900 mit Windows 10 und Skylake-CPU

MobileNotebook
lenovo-yoga-900 (Bild: CNET.com)

Das13,3-Zoll-Convertible integriert eine Intel-Core-i5- oder i7-CPU aus der aktuellen Generation. Sie soll neben mehr Leistung auch für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Dem jeweiligen Prozessor stehen bis zu 16 GByte RAM zur Seite. Die Preise für das zunächst nur in den USA verfügbare Yoga 900 beginnen bei 1200 Dollar.

Lenovo hat sein Produktportfolio mit dem Yoga 900 um ein Convertible-Notebook mit Windows 10 und einem Prozessor aus Intels aktueller Prozessor-Generation (Skylake) präsentiert. Das Gerät ist ab sofort zu Preisen ab rund 1200 Dollar in den USA verfügbar. Wann es auf dem deutschen Markt erhältlich sein wird, ist bislang nicht bekannt. Laut durchgesickerten Informationen soll das Convertible hierzulande jedoch ab 1299 Euro zu haben sein.

lenovo-yoga-900 (Bild: CNET.com)
Das mit einer QHD+-Auflösung von 3200 mal 1800 Pixeln ausgestattete IPS-Touchscreen des Yoga 900 lässt sich um 360 Grad umklappen (Bild: CNET.com).

Der Nachfolger des Yoga 3 Pro kommt wie bereits sein Vorgänger mit einem 13,3 Zoll großen IPS-Touchscreen, der über eine QHD+-Auflösung von 3200 mal 1800 Bildpunkten sowie eine Helligkeit von 300 Nits bietet. Das Display lässt sich wie gehabt um 360 Grad umklappen, wodurch sich das Notebook auch im Tablet-, Zelt oder Stand-Modus verwenden lässt. Lenovo setzt wieder auf die Scharniertechnik des Vorgängers. Dabei sollen rund 800 einzelne Teile für ein weiches Umklappen sorgen.

Die größte Neuerung gegenüber dem Yoga 3 Pro ist der Einsatz von Intels jüngsten CPUs der Generation (Skylake). Im Vergleich zu den im Vorgägngermodell verbauten Core-M-Prozessoren sollen die für ein deutliches Leistungsplus und eine längere Akkulaufzeit sorgen. Zur Auswahl stehen laut Hersteller Konfigurationen mit Core-i5- oder Core-i7-Chips. Den Informationen auf der Lenovo-Homepage zufolge sind jedoch alle Modelle mit dem standardmäßig 2,5 GHz schnellen Prozessor Core-i7-6500U ausgestattet.

Außerdem hat Lenovo sein Lüftersystem verbessert, wodurch das Gerät leiser ist und auch nicht so schnell verschmutzen soll. Der Arbeitsspeicher ist beim Yoga 900 bis zu 16 GByte groß. Für Daten steht wie gehabt eine SSD mit 256 oder 512 GByte zur Auswahl. Die Akkulaufzeit beziffert der Hersteller bei deaktiviertem WLAN und einer Helligkeit von 200 Nits auf 9 Stunden. Lenovo gab beim Yoga 3 Pro zwar dieselbe Laufzeit an, in Tests schaffte es durchschnittlich aber nur 6 bis 7 Stunden.

lenovo-yoga-900 (Bild: CNET.com)
Lenovos Yoga 900 kommt mit einer Core-i5- oder i7-CPU der sechsten Generation (Skylake). Als Betriebssystem dient Windows 10 (Bild: CNET.com).

In puncto Schnittstellen bietet das Lenovo Yoga 900 zwei USB-3.0- sowie einen USB-Typ-C-Port mit Video-Ausgang, einen USB-2.0-Anschluss zum Laden, einen 4-in-1-Speicherkartenleser sowie eine Kopfhörerbuchse. An Kommunikationsoptionen sind Dual-Band-WLAN nach dem Standard 802.11ac sowie Bluetooth 4.0 an Bord. Zur weiteren Ausstattung zählen eine 1 Megapixel auflösende HD-Kamera mit 720p sowie JBL-Stereo-Lautsprecher, die beim Yoga 900 Dolby-DS-1.0-zertifiziert (Home Theater) sind. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Als Farben stehen Orange, Gold und Silver zur Auswahl.

Verbessert hat Lenovo auch die Tastatur. Sie liefert nun eine Leiste mit Funktionstasten und kommt mit einem größeren Trackpad. Das Gehäuse ist mit Abmessungen von 32,4 mal 22,5 mal 1,49 Zentimetern und einem Gewicht von 1,3 Kilogramm etwas dicker und schwer geworden, das Gerät zählt aber immer noch zu den dünnsten und leichtesten 13,3-Zoll-Convertibles. Das Microsoft Surface Book wiegt mit Tastatur beispielsweise knapp 1,6 Kilogramm.

[Mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen