Samsung und LG bringen 2016 angeblich Smartphones mit faltbarem Display

Innovation
Samsung (Bild: Samsung)

Ein derartiges Smartphone soll Samsung möglicherweise im Januar 2016 präsentieren. Einen funktionierenden Prototypen mit einem faltbaren Display hat der Konzern Berichten zufolge bereits fertiggestellt. Auch LG soll bei vergleichbaren Projekten kurz vor der Marktreife stehen.

Samsung könnte möglicherweise bereits im Januar – eventuell auf der CES in Las Vegas – Smartphones mit faltbarem Display ankündigen. So lässt sich ein Bericht von GforGames interpretieren, dass sich dabei auf BusinessKorea beruft. Der koreanischen Site zufolge soll aber auch LG bei von ihm schon länger betriebenen Entwicklung flexibler Displays schon weit vorangeschritten sein.

Grundsätzlich faltbare Displays hat Samsung bereits gezeigt, jetzt geht es darum, sie in Smartphones zu verbauen und diese zur Marktreife zu bringen (Bild: Samsung)
Grundsätzlich faltbare Displays hat Samsung bereits gezeigt, jetzt geht es darum, sie in Smartphones zu verbauen und diese zur Marktreife zu bringen (Bild: Samsung).

Dem Konzern nahe Quellen hätten berichtet, dass Samsung über einen funktionsfähigen Prototypen eines flexiblen Smartphones mit faltbarem Display verfügt. Termine, wann der der Öffentlichkeit gezeigtwird und wann er marktreif sein wird, sind noch nicht bekannt. Die Quellen von Business Korea gehen aber davon aus, dass beides im Lauf des Jahres 2016 stattfinden wird.

Ihnen zufolge denkt Samsung zudem darüber nach, das flexible Display bei Smartphones in unterschiedlichen Preissegmente einzusetzen. Demnach soll es an einem Mittelklassegerät mit Snapdragon-620-Prozessor, aber auch in einem High-End-Modell mit Qualcomms gerade angekündigter Top-Modell Snapdragon 820 arbeiten. Als weitere Ausstattungsmerkmale werden ein 3 GByte RAM sowie ein MicroSD-Kartenslot angenommen. Der Akku soll sich aufgrund technischer Beschränkungen durch das Design nicht auswechseln lassen.

Auf der CES 2013 führte Microsofts Chief Technical Strategy Officer Eric Rudder anhand eines Prototyps, wie ein Windows Phone mit Youm-Display aussehen könnte (Bild: James Martin/CNET).
Auf der CES 2013 führte Microsofts Chief Technical Strategy Officer Eric Rudder anhand eines Prototyps, wie ein Windows Phone mit Youm-Display aussehen könnte (Bild: James Martin/CNET).

Samsung arbeitet bereits seit längerem an biegsamen Displays. Auf der CES 2013 wurde unter dem Projektnamen Youm erstmals eines der Öffentlichkeit vorgeführt. Außerdem hat sich Samsung mehrere Patente für biegsame Geräte gesichert. Mit den damit geschützten Verfahren sollen Probleme faltbarer Smartphones, etwa die Auswirkungen auf andere Komponenten wie Akku oder Gehäuse, gelöst werden. Mit einem der Patente hat sich Samsung beispielsweise einen auf Scharnieren basierenden Faltmechanismus für das Gehäuse patentieren lassen.

Auch LG soll Möglichkeiten zur Vermarktung eigener faltbarer Smartphones prüfen. Das Unternehmen ist BusinessKorea zufolge zwar noch nicht ganz so weit mit der Entwicklung wie Samsung, strebe aber die Massenproduktion von faltbaren Displays ebenfalls im nächsten Jahr an. Technologie für die neuartigen Displays soll es auch schon fertiggestellt haben. Rund eine Milliarde habe LG in die neue Technik investiert.

[Mit Material von Christian Schartel, Übergizmo.de]

Europäischer Erfinderpreis 2015: Finalisten und Gewinner

Bild 1 von 15

Europäischer Erfinderpreis 2015 - Andreas Manz
Für sein Lebenswerk wurde der Schweizer Andreas Manz ausgezeichnet. Er gilt als Pionier auf dem Forschungsgebiet der Mikrofluidik. Seiner Arbeit ist es zu verdanken, das sich heute komplexe medizinische, biologische und chemische Analysen schnell und effizient durchführen auf Mikrochips lassen. Dies wiederum ist die Grundlage dafür, dass für Diagnosen erforderliche Analysen nicht nur im Labor, sondern auch nah am Patienten möglich sind – und dieser nicht tagelang auf das Ergebnis zu warten braucht. Ein Beispiel, wo dies heute zum Einsatz kommt, ist der DNA-Schnelltest zur Prävention von Erbkrankheiten (Bild: EPO)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen