Yahoo ermöglicht passwortloses Anmelden beim E-Mail-Konto

AuthentifizierungSicherheit
yahoo-mail-logo-800

Zunächst müssen sich Nutzer mit ihrem Smartphone und der Yahoo-Mail-App für das Verfahren beim Anbieter registrieren. Danach erhalten sie bei jedem Anmeldeversuch eine Push-Nachricht auf das Gerät, mit der sie die Anmeldung auf einem anderen Computer verifizieren. Zukünftig soll Account Key auch mit anderen Apps funktionieren.

Yahoo hat eine neue, Account Key genannte Methode entwickelt, die es Anwendern auch ohne Eingabe eines Passworts ermöglicht, sich bei ihrem Konto einzuloggen. Yahoo Account Key setzt zur Authentifizierung auf Push-Benachrichtigungen. Zu Beginn kann die Funktion jedoch nur mit Yahoos neuer E-Mail-App eingesetzt werden, wie das Wall Street Journal berichtet.

Zunächst muss ein Anwender sein Smartphone mit der installierten Yahoo-Mail-App bei Yahoo registrieren. Anschließend bekommt er, etwa bei einer Anmeldung auf seinem Desktop-PC oder Tablet, eine Sofortnachricht über die Mail-Anwendung. Sie enthält Einzelheiten wie den Standort des jeweiligen Rechners sowie einen Button, mit dem sich die Anmeldung bestätigen lässt. Danach erhält er – ohne Eingabe eines Passworts – Zugriff auf das Yahoo-Konto.

“Passwörter können leicht gehackt oder vergessen werden. Account Key vereinfacht das Anmeldeverfahren mit einem sicheren, eleganten und leicht zu nutzendem Interface, das den Zugang so einfach macht wie das Klicken auf einen Button”, erklärt Yahoo. “Es ist auch sicherer als herkömmliche Passwörter, denn sobald Account Key aktiviert wurde, kann sich sogar jemand, der Zugriff auf die Anmeldedaten hat, nicht mehr anmelden.”

Account Key steht ab sofort weltweit für Nutzer der neuen Yahoo-Mail-App bereit. Noch in diesem Jahr soll die Funktion auch für andere Yahoo-Apps verfügbar werden. Yahoos überarbeiteter E-Mail-Client für iOS und Android bietet Nutzern Zugriff auf Fotos, die sie auf Twitter, LinkedIn und Facebook gespeichert haben. Die App zeigt auf einer Visitenkarte aber auch Kontaktdetails und sogar Tweets an, die eine in einer E-Mail erwähnte Person für den Empfänger freigegeben hat. Yahoo hat nach eigenen Angaben zudem die Suchfunktion der App verbessert.

Überdies unterstützt Yahoo Mail jetzt E-Mail-Konten anderer Anbieter. Namentlich nennt Yahoo allerdings nur Outlook.com, Hotmail und AOL Mail. Außerdem bietet Yahoo diese Neuerung gegenwärtig ausschließlich in den USA an. Weitere Länder sollen jedoch folgen.

Yahoo hatte schon im März einen Dienst für Einmal-Passwörter gestartet. Anwender, die auf ihr Yahoo-Konto zugreifen wollen, können sich damit an eine zuvor hinterlegte Mobiltelefonnummer ein kurzes Wegwerf-Passwort schicken lassen, das sie anstelle ihres persönlichen Passworts für die Anmeldung nutzen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp der Redaktion: Fast schon regelmäßig verschaffen sich Hacker Millionen Nutzerdaten von Online-Diensten Das können Sie alleine nicht verhindern. Doch mit unseren Tipps für eine sichere Passwort-Strategie müssen Sie sich weniger Sorgen um Ihre virtuellen Identitäten machen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen