E-Book-Reader Tolino bekommt E-Ink-Carta-Display

Mobile
Tolino vision 2 HD (Bild: Tolino-Allianz)

Der Touchscreen bietet eine 300-ppi-Auflösung und ein integriertes Leselicht. Sowohl die zweite Generation des Einsteigergeräts Tolino Shine 2 HD als auch das neue Spitzenmodell Tolino Vision 3 HD integrieren überdies eine 1-GHz-CPU, 512 MByte RAM und 4 GByte internen Speicher. Anders als der Shine 2 HD bringt der Vision 3 HD noch eine Funktion zum einhändigen Umblättern mit.

Die Tolino-Allianz, eine Partnerschaft aus Buchhändlern und der Deutschen Telekom, hat zur Frankfurter Buchmesse zwei E-Book-Reader vorgestellt. Das Spitzenmodell Tolino Vision 3 HD kommt unter anderem mit einer Funktion zum einhändigen Umblättern. Das Einsteigergerät Tolino Shine 2 HD bietet gegenüber der Vorgängergeneration eine verbesserte Prozessorleistung, was zum Beispiel schnelleres Öffnen von Büchern ermöglicht.

tolino_vision_3hd_front (Bild: Tolino-Allianz)
Der Tolino Vision 3 HD ist gegen Wasser geschützt und bietet eine Funktion zum einhändigen Umblättern (Bild: Tolino-Allianz).

Beiden E-Book-Reader-Modellen gemeinsam ist das mit der E-Ink-Carta-Technologie ausgestattete 6-Zoll-Display, das eine Auflösung von 1448 mal 1072 Bildpunkten (Pixeldichte von 300 ppi) liefert. Der Screen integriert für das Lesen bei Dunkelheit darüber hinaus eine zuschaltbare Beleuchtung, die sich stufenlos regeln lässt.

Die Lesegeräte arbeiten mit dem 1 GHz schnellen i.MX6-Chip von Freescale – und damit auch mit dem identischen Prozessor, dem jeweils 512 MByte RAM zur Seite stehen. Der integrierte Speicher ist bei beiden Modellen 4 GByte groß, davon lassen sich 2 GByte für Inhalte nutzen. Somit können laut den Anbietern insgesamt rund 2000 Bücher auf die Geräte geladen werden. Überdies lässt sich sich mit den Readern auf die “Tolino-Cloud für eBooks” zugreifen, in der nochmals 25 GByte Online-Speicher zur Verfügung stehen.

Der Lithium-Polymer-Akku der Lesegeräte besitzt jeweils eine Kapazität von 1500 mAh. Das reicht den Anbietern zufolge für eine Akkulaufzeit von bis zu sieben Wochen. Die Verbindung ins Internet erfolgt per WLAN nach dem Standard 802.11n. Wahlweise kann zum Herunterladen von Büchern auch der kostenlose Zugang zu rund 500.000 Hotspots der Deutschen Telekom genutzt werden. Zuvor ist allerdings eine einmalige Anmeldung beim Buchhändler erforderlich. Als weitere Schnittstelle ist bei den Tolino-Neuzugängen ein Micro-USB-Anschluss an Bord. Ein in die Geräte verbauter Hall-Sensor soll die Nutzung sogenannter “intelligenter Schutztaschen” erlauben.

Die E-Book-Reader unterstützen die Formate ePUB, TXT und PDF – letzteres funktioniert dabei sowohl mit als auch ohne DRM. Beide Geräte bringen neben einer Bibliotheksverknüpfung und einer Bildschirmsperre eine Übersetzungs- und Schnellblätterfunktion mit. Darüber hinaus integrieren sie jeweils eine Wörterbuchfunktion.

Beim Funktionsumfang beginnen dann auch die Unterschiede zwischen dem Premium-Modell Tolino Vision 3 HD und dem Einsteigergerät Tolino Shine 2 HD. Ersteres kommt neben den erwähnten Features noch mit einer Tap2Flip-Funktion, die das einhändige Umblättern beim Halten des Readers ermöglicht, indem Nutzer mit der Fingerspitze auf die Rückseite des Geräts tippen.

tolino_shine_2hd_front_text (Bild: Tolino-Allianz)
Der Tolino Shine 2 HD liefert im Vergleich zur Vorgängergeneration eine verbesserte Prozessorleistung, die unter anderem das schnellere Öffnen von Büchern erlaubt (Bild: Tolino-Allianz).

Zudem ist der Tolino Vision 3 HD gegen Wasser geschützt und erlaubt mit seinen 16 Graustufen laut Anbietern ein Lesegefühl “wie auf echtem Papier”. Anders als beim Spitzenmodell, das einen kapazitiven Touchscreen integriert, wird die Touch-Funktion beim Einsteigergerät über ein Infrarotnetz realisiert.

Der Tolino Shine 2 HD bietet im Vergleich zur Vorgängergeneration eine verbesserte Prozessorleistung, die sich beispielsweise dadurch bemerkbar macht, dass sich Bücher schneller öffnen lassen und Suchvorgänge zügiger vonstatten gehen.

Das Basismodell ist 11,3 mal 16,4 Zentimeter groß, 9,3 Millimeter dick und 184 Gramm schwer. Die Premium-Variante misst 11,4 mal 16,3 mal 0,81 Zentimeter und wiegt 174 Gramm. Die Vorbestellung der E-Book-Reader ist ab heute möglich, Verkaufsstart ist dann am 26. Oktober. Bei Thalia sind die Lesegeräte beispielsweise auch schon samt Preisen gelistet. Während der Tolino Shine 2 HD dort 119 Euro kostet, sollen für den Tolino Vision 3 HD 159 Euro fällig werden.

Die Tolino besteht seit Anfang 2013 und wurde mit dem Ziel gegründet, mit der Marke “Tolino” und einem offenen System Amazon und seinen Kindle-Readern ernsthafte Konkurrenz zu machen. Die Allianz setzt sich im Wesentlichen aus Club Bertelsmann, Hugendubel, Thalia, Weltbild und inzwischen auch Libri sowie der Deutschen Telekom als Technologiepartner zusammen. Diese bieten seither Lesegeräte mit kostenlosem WLAN-Zugang an, die sich zu Hotspots der Telekom verbinden, um E-Books kaufen und herunterladen zu können. Seit rund einem Monat bieten auch die vor allem in Nordrhein-Westfalen präsente Mayersche Buchhandlung sowie die in Baden-Württemberg stark vertretene Buchhandlung Osiander die Tolino-Lesegeräte an.

Tipp der Redaktion: Zahlreiche elektronische Bücher sind kostenlos im Internet zu finden. Von Fachbüchern bis Unterhaltungsliteratur gibt es E-Books gratis und völlig legal für jedermann als Download. ITespresso.de verrät die besten Quellen für kostenlosen Lesestoff und erklärt, worauf es zu achten gilt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen