Congstar präsentiert neue Postpaid-Tarife mit bis zu 2 GByte Datenvolumen

NetzwerkeTelekommunikation
Congstar Logo (Grafik: Congstar)

Die Smart-Tarife und die Allnet Flats werden dabei durch die überarbeiteten Postpaid-Pakete Smart, Allnet Flat und Allnet Flat Plus für je 10, 20 beziehungsweise 30 Euro im Monat ersetzt. Auch als Bestandskunde kann man auf die neuen Tarife umsteigen.

Ab Ende September offeriert Congstar drei neue Postpaid-Tarife zu Preisen von je 10, 20 und 30 Euro im Monat. Sein aktualisiertes Postpaid-Angebot bestehend aus Smart- und Allnet-Tarifen hat der Mobilfunk-Discounter zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin präsentiert. Postpaid-Kunden bekommen mit den überarbeiteten Paketen in Zukunft bis zu 2 GByte Datenkontingent mit einer Übertragungsrate von bis zu 42 MBit/s.

Kunden, die sich für einen der neuen Tarife entscheiden, sollen laut Anbieter ab Ende September sowohl bei der Online-Bestellung unter www.congstar.de als auch in den Telekom-Shops sowie im Fachhandel von “verbesserter Transparenz, attraktiven Preisen sowie auf Wunsch von mehr Datenvolumen und mehr Speed” profitieren.

Die neuen Postpaid-Tarife Smart, Allnet Flat und Allnet Flat Plus für monatliche 10, 20 oder 30 Euro ersetzen die Smart-Tarife (S, M, L) und die Allnet-Flat-Tariflinie (S, M, L). Sie sind entweder mit 24-monatiger Laufzeit oder als Flex-Variante buchbar. Letztere ist jetzt auch ohne monatlichen Aufpreis erhältlich. Zudem ist für fünf Euro Aufpreis im Monat auch der schon vom neuen “Prepaid wie ich will” bekannte Datenturbo für doppeltes Datenvolumen und doppelte Geschwindigkeit monatlich zu- und abbuchbar.

Der neue Tarif Congstar Smart richtet sich vor allem an Normalnutzer und bietet für 10 Euro pro Monat 300 Minuten in alle deutschen Netze, 100 Standard-SMS innerhalb Deutschlands und 300 MByte Datenvolumen mit maximal 7 MBit/s. Ist das Datenkontingent aufgebraucht, verringert sich die Übertragungsrate auf maximal 32 KBit/s im Downlink respektive 16 KBit/s im Uplink. Mit dem erwähnten Datenturbo sind 600 MByte bei einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 14 MBit/s erhältlich. Die Abrechnung beim Telefonieren erfolgt im Rahmen einer 60/60-Taktung. VoIP, BlackBerry-Nutzung und Peer-to-Peer sind nicht im Vertragsangebot enthalten.

Die Congstar Allnet Flat ist in erster Linie für Vieltelefonierer konzipiert worden. Für 20 Euro im Monat offeriert sie eine Telefonflat in alle deutschen Netze. Pro Standard-SMS innerhalb Deutschlands werden 9 Cent fällig. Zum Surfen stehen 500 MByte Datenvolumen mit maximal 14 MBit/s zur Verfügung. Auch hier verringert sich die Geschwindigkeit auf maximal 32 KBit/s (Downlink) beziehungsweise 16 KBit/s (Uplink). Wer für fünf Euro mehr pro Monat den Datenturbo hinzubucht, bekommt hier 1000 MByte mit bis zu 28 MBit/s Datentransferrate.

Dritter Tarif im Bunde ist der Congstar Allnet Flat Plus. Er ist für Vielsurfer und Vieltelefonierer gedacht. In der monatlichen Gebühr von 30 Euro ist die Allnet Flat zum Telefonieren in alle deutschen Netze enthalten, ebenso wie eine SMS-Flat und 1 GByte Datenvolumen mit bis zu 21 MBit/s. Anschließend wird die Rate auf 32 KBit/s (Downlink) respektive 16 KBit/s (Uplink) gedrosselt. Auch hier gibt es für 5 Euro mehr im Monat eine Steigerung auf 2 GByte Volumen mit bis zu 42 MBit/s.

Ein Wechsel zwischen den Tarifpaketen ist bei Bedarf jeden Monat kostenlos möglich. Auch Bestandskunden können kostenlos in die neuen Tarife wechseln. Neu ist das Feature “SpeedOn”. Kunden, die das Highspeed-Volumen verbraucht haben, können mit der angepassten SpeedOn-Option 100 MByte zusätzliches Datenvolumen hinzubuchen. Die SpeedOn-Option ist wiederum für alle Tarife zum Preis von 2 Euro erhältlich und gilt für den jeweiligen Kalendermonat. SpeedOn ist mehrmals im Monat buchbar. Eine Datenautomatik mit zusätzlichem kostenpflichtigem Datenvolumen ohne Zustimmung des Kunden gibt es bei Congstar nach Angaben des Unternehmens nicht.

congstar_postpaid (Screenshot: CNET.de)
Die neuen Postpaid-Tarife ab Ende September (Screenshot: CNET.de)

“Datenvolumen und -geschwindigkeit werden – neben der Netzqualität – als Entscheidungskriterien beim Mobilfunktarif immer wichtiger. Mit dem neuen Datenturbo entsprechen wir dem Wunsch nach mehr Datenvolumen und hohen Surfgeschwindigkeiten. Außerdem haben wir unser Tarif-Angebot deutlich vereinfacht – drei Tarife mit glatten Preisen und ohne Aufpreis für Flextarife. Mit dem verbesserten Tarif-Portfolio sehen wir uns im Markt optimal aufgestellt”, so Congstar-Geschäftsführer Martin Knauer.

Die Daten-Tarife Daten S, M und L für Tablet- und Notebooknutzer sind bei Congstar weiterhin im Portfolio enthalten. Mit ihnen ist ausschließlich die mobile Datennutzung einschließlich VoIP möglich, sie umfassen weder Mobiltelefonie noch SMS-Nutzung. Beim Daten S stehen für 7,99 Euro 750 MByte mit maximal 7,2 MBit/s zur Verfügung, beim Daten M 2 GByte mit maximal 14,4 Mbit/s für 14,99 Euro und beim Daten L für 19,99 Euro pro Monat 5 GByte mit maximal 21,6 Mbit/s.

[Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen