Satellite Click 10: Toshiba führt 10,1-Zoll-Convertible vor

MobileNotebook
Toshiba Satellite Click 10 (Bild: Toshiba)

Das Hybridgerät setzt sich aus einer Tablet- sowie einer Tastatureinheit mit jeweils eigenem Akku zusammen. Der Bildschirm besitzt eine Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Intel-Atom-CPU, bis zu 4 GByte Arbeitsspeicher, maximal 64 GByte SSD-Speicher, WLAN, zwei Kameras sowie Windows 10.

Auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Toshiba eine leicht vergrößerte Ausgabe seines im März zum Mobile World Congress (MWC) präsentierten 8,9-Zoll-Convertibles Satellite Click Mini angekündigt. Die 10,1-Zoll-Ausführung Satellite Click 10 soll hierzulande im Verlauf des vierten Quartals zu Preisen ab 449 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein.

Wegen des abnehmbarem Bildschirms kann das Hybridgerät sowohl als Notebook als auch als Tablet zum Einsatz kommen. Sein 25,7 Zentimeter großer WUXGA-Bildschirm verfügt über eine 16:10-Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln. In Sachen Prozessor integriert Toshiba eine der jüngsten Intel-Atom-CPUs (beispielsweise den Atom x5-Z8300), der abhängig von der jeweiligen Konfiguration von 2 oder 4 GByte RAM unterstützt wird. Betriebssystem, Anwendungen und Daten werden auf einer maximal 64 GByte großen SSD untergebracht. Eine Speichererweiterung um bis zu 128 GByte ist über eine MicroSD-Karte möglich.

Jeweils mit einem eigenen Akku ausgestattet sind Tablet- und Tastatureinheit. Mit angeschlossener Tastatur steht dem Hersteller zufolge ausreichend Energie für bis zu 15 Stunden HD-Videowiedergabe bei niedriger Helligkeit bereit. Ein intelligentes Ladesystem sorgt dafür, dass der Tablet-Akku im Netzbetrieb als erstes geladen und unterwegs erst nach dem Tastatur-Akku entladen wird.

Das Tablet alleine wiegt 552 Gramm und misst 25,9 mal 17,8 mal 0,9 Zentimeter. Zusammen mit der Tastatur ergeben sich ein Gewicht von 1,1 Kilogramm und Maße von 25,9 mal 18,5 mal 2,2 Zentimetern.

Kommunikationsmöglichkeiten bestehen über WLAN nach den IEEE-Standards 802.11a/b/g/n, Bluetooth 4.0 sowie Intels drahtlose Videoübertragungstechnik Wireless Display. An weiteren Schnittstellen sind ein Micro-HDMI-Ausgang sowie ein Micro-USB-Port an der Tablet-Einheit an Bord. Die Tastatur stellt zusätzlich zwei USB-2.0-Anschlüsse zur Verfügung. Die Audioausgabe erfolgt über Stereolautsprecher mit Dolby-Digital-Plus-Zertifizierung. Eine auf der Rückseite verbaute 8-Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus ermöglicht Foto- und Videoaufnahmen, eine 2-Megapixel-Webcam mit Mikrofon in der Front Videotelefonie.

Das Satellite Click 10 liefert Toshiba in der Farbe “Gold” mit einer an gebürstetes Aluminium erinnernden Gehäuseoberfläche aus. Als Betriebssystem kommt modellabhängig Windows 10 Home oder Windows 10 Pro zum Einsatz. Die neue Windows-Funktion Continuum passt beim Wechsel vom Notebook- in den Tabletmodus Apps und Bildschirminhalte automatisch an die Toucheingabe an. Je nach Eingabetyp wechselt Windows in die Kacheloberfläche oder die klassische Windows-Ansicht mit Desktop und Startmenü. Überdies offeriert das von Toshiba als “Detachable” bezeichnete Satellite Click 10 über eine dedizierte Taste Schnellzugriff auf Microsofts Sprachassistenten Cortana.

toshiba_satellite-click-10 (Bild: Toshiba)
Der Bildschirm des Satellite Click 10 kann abgenommen und als Tablet eingesetzt werden (Bild: Toshiba).

Der Hersteller hat für das vierte Quartal auf der IFA darüber hinaus die Convertibles Satellite Radius 12 und Radius 14 angekündigt. Der Bildschirm lässt sich bei ihnen zwar nicht abnehmen, dafür aber um 360 Grad nach hinten umklappen, um vom Notebook- in den Tablet-Betrieb zu wechseln.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen