Nubia Z9: ZTE stellt hochwertiges Smartphone mit Randgestensteuerung vor

MobileSmartphone
zte-nubia-z9 (Bild: ZTE)

Die 5,2-Zoll-Ausführung mit seitlich minimal gebogenem Full-HD-Display lässt sich mittels Wischgesten über die Seitenränder bedienen. Anwender können so etwa bestimmte Apps öffnen oder aber das Gerät entsperren. Im Oktober ist das Android-Gerät mit Achtkern-CPU, bis zu 4 GByte RAM und 16-Megapixel-Kamera ab 399 Euro erhältlich.

ZTE hat mit dem Nubia Z9 auf der IFA in Berlin das aktuelle Premium-Modell seiner Smartphone-Reihe Nubia präsentiert. Diese wird, wie kürzlich durch den chinesischen Hersteller angekündigt, bald auch hierzulande verfügbar sein. Den Anfang macht im Oktober das für 349 Euro erhältliche Nubia Z9 mini. Das Nubia Z9 kommt im selben Monat in einer Standardausführung für 399 Euro sowie in einer Elite-Ausgabe für 499 Euro in den Handel.

zte-nubia-z9 (Bild: ZTE)
In Deutschland soll das Nubia Z9 im Oktober ab 399 Euro in den Handel kommen (Bild: ZTE).

Das Spitzenmodell besitzt einen 5,2 Zoll großen Full-HD-Screen mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln und einer zugehörigen Pixeldichte von 424 ppi. Das an den Seiten minimal gebogene Display ist in einen Aluminiumrahmen eingefasst.

Als Betriebssystem ist ab Werk Android 5.0 Lollipop installiert, das von ZTE um dessen Oberfläche Nubia UI 3.0 erweitert wird. Eine Besonderheit ist die “Frame Interaction Technology” oder kurz “FiT” genannte Technik, die es ähnlich wie beim Samsung Galaxy S6 Edge ermöglicht, durch Wischgesten über die seitlichen Displayränder verschiedene Aktionen auszulösen. Gesten lassen sich zum Beispiel für das Öffnen bestimmter Anwendungen definieren oder für das Kontrollieren der Bildschirmhelligkeit oder Lautstärke.

Überdies soll FiT das Entsperren durch eine Geste erleichtern, die an den jeweils individuellen Griff angepasst ist – also so, wie man das Smartphone für gewöhnlich hält. Außerdem liefert das Nubia Z9 weitere intelligente Gesten. So startet etwa die Kamera bei Bedarf automatisch, wenn sich das Smartphone im Landschaftsmodus befindet. Auch Modi für Links- und Rechtshänder sind vorhanden. Durch die neuartigen Funktionen soll das 5,2-Zoll-Smartphone trotz der relativ großen Diagonale komfortabel mit einer Hand zu bedienen sein.

Das Nubia Z9 wird von Qualcomms Achtkern-Chip Snapdragon 810 mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz angetrieben, der in seiner Arbeit von einer integrierten Adreno-430-Grafikeinheit unterstützt wird. Die schwarze Standardausführung liefert 3 GByte LPDDR4-RAM sowie 32 GByte internen Datenspeicher. Die goldene Elite-Version integriert hingegen 4 GByte RAM und 64 GByte Storage. Der Akku hat eine jeweilige Kapazität von 2900 mAh.

Für Fotos und Videos ist im Nubia Z9 eine rückseitige 16-Megapixel-Kamera einschließlich optischem Bildstabilisator an Bord. Es nutzt dabei den IMX234-Exmor-RS-Sensor von Sony, eine f2.0-Blende sowie die NeoVision-5.1-Technik, die eine hohe Fotoqualität gewährleisten soll. Videos kann die Kamera in 4K-Auflösung aufnehmen. Für Videotelefonie und Selfies zeichnet eine 8-Megapixel-Frontkamera mit Sonys IMX179-Bildsensor, f2.4-Blende und 80-Grad-Weitwinkel verantwortlich.

An Kommunikationsoptionen stehen LTE, Dual-Band-WLAN nach dem 802.11ac-Standard, Bluetooth 4.1, NFC und zur Navigation auch GPS bereit. Überdies bietet das Nubia Z9 Dual-SIM-Support für Nano-SIM-Karten. Das ZTE-Smartphone misst 14,7 mal 6,8 mal 0,89 Zentimeter und wiegt 192 Gramm, was für ein Gerät dieser Größe relativ schwer ist. An der rechten Gehäuseseite sitzen eine Lautstärkewippe, der Einschaltknopf sowie eine Taste zum Starten der Kamera. Der Kopfhöreranschluss findet sich an der Oberseite, Lautsprecher und Micro-USB-Port an der Unterseite. Darüber hinaus sind zwei Mikrofone und eine Infrarot-LED für den Einsatz des Smartphones als Fernbedienung verbaut.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie alle wichtigen Smartphone-Modelle, die letztes Jahr vorgestellt wurden? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen