Neue Nexus-Smartphones werden offenbar am 29. September vorgestellt

MobileSmartphone
Google (Grafik: Google)

Für den Termin hat Google jetzt zu einer Veranstaltung nach San Francisco eingeladen. Beobachter gehen davon aus, dass da dann die Nachfolger von Nexus 5 und Nexus 6 präsentiert werden. Die neuen Nexus -Smartphones sollen von LG beziehunsgweise Huawei gefertigt werden.

Google hat US-Pressevertreter für 29. September zu einer Veranstaltung in San Francisco eingeladen. Insidern zufolge sollen dort dann zwei neue Nexus-Smartphones vorgestellt werden. Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um die Nachfolger von Nexus 5 und Nexus 6. Allgemein wird angenommen, dass das Nexus 5 von LG gefertigt wird, das größere Nexus 6 soll von Huawei hergestellt wewrden. Sowohl vom neuen Nexus 5 als auch vom neuen Nexus 6 kursieren bereits Bilder im Web. Die Nexus-Smartphones werden ersten Smartphones mit Android 6.0 Marshmallow sein.

Auch technische Spezifikationen werden bereits genant. So soll das nächste Nexus 5 mit einem 5,2-Zoll-OLED-Bildschirm ausgestattet sein und eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln bieten. Es werde von Qualcomms Octa-Core-CPU Snapdragon 620 oder dem Sechskern-Modell Snapdragon 808 angetrieben. Der Arbeitsspeicher fällt mit angeblich 4 GByte recht groß auch, dasselbe gilt für den internen Speicher, für den 64 GByte angenomen werden.

Für die Stromversorgung ist angeblich ein 3180-mAh-Akku zuständig. Als Hauptkamera wird ein Modell mit 13 Megapixel gehandelt, die Frontkamera soll 4 Megapixel auflösen. Zur Ausstattung gehören den Gerüchten zufolge auch Stereolautsprecher auf der Vorderseite sowie ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Das Kunststoffgehäuse werde von einem Aluminiumrahmen eingefasst. Als Preis wird ein Betrag zwischen 300 und 400 Dollar angenommen.

Das Nexus 6 besitzt den bisher durchgesickerten Informationen zufolge ein 5,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten. Hier soll das Gehäuse angeblich aus Metall bestehen. Als Prozessor kommt voraussichtlich Qualcomms Snapdragon 820 zum Einsatz. Die Akkukapazität soll 3500 mAh betragen. Weitere Neuerungen werden voraussichtlich auch hier ein Fingerabdruckscanner sowie ein USB-Typ-C-Anschluss sein.

Huawei hat zwar schon viele Android-Smartphones gebaut, aber noch kein Nexus-Gerät. Das chinesische Unternehmen dürfte als Nexus-Partner von Google seien Bekanntheit udn sein Ansehen insbesodnere in den USA und Europa deutlich steiegrn können. LG fertigt dagegen schon zum dritten Mal Nexus-Smartphones für Google. Die Koreaner entwickelten zuvor bereits die Modelle Nexus 4 und Nexus 5, die sich insbesondere aufgrund des günstigen Preises, des Designs und der guten Ausstattung großer Beliebtheit erfreuten. Wieviel die Nachfolger kosten werden, ist allerdings noch unklar. Die Nexus-Modelle zeichneten sich in der Vergangenheit immer durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Umfrage

Dürfen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen private Smartphones nutzen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen