Medion kündigt 1,8 Zentimeter dickes Notebook Akoya S4301 an

MobileNotebook
Akoya S4301 (Bild: Medion)

Der 13,3-Zoll-Rechner arbeitet mit einer Intel-CPU aus der aktuellsten, sechsten Core-Generation (Skylake). Das Medion Akoya S4301 soll im vierten Quartal ab 899 Euro auf den Markt kommen. Es bringt ein QHD+ oder -Full-HD-Display, bis zu 8 GByte RAM sowie eine 512 GByte große SSD oder eine 1-TByte-HDD mit.

Im Vorfeld der Intenationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hat Medion zeitgleich mit der Präsentation der sechsten Generation seiner Core-Prozessoren durch Intel das Notebook Akoya S4301 angekündigt. Welche Chip-Modelle exakt zur Auswahl stehen werden, hat Medion noch nicht bekannt gegeben Medion noch nicht. Es soll in Deutschland im vierten Quartal auf den Markt kommen und in der Grundausstattung 899 Euro kosten.

Akoya S4301 (Bild: Medion)

Der 1,46 Kilogramm schwere, 13.3 Zoll große lediglich 1,8 Zentimeter dicke Rechner steckt in einem Aluminiumgehäuse, das in den Farben Gold, Dunkelgrau und Silber gehalten sein kann. Es bietet eine QHD+-Auflösung von 3200 mal 1800 Bildpunkte, wird alternativ aber auch mit Full-HD erhältlich sein. Der Arbeitsspeicher ist je nach Ausstattung bis zu 8 GByte groß.

Für Das Betriebssystem Windows 10, Anwendungen und Daten steht wahlweise eine SSD mit bis zu 512 GByte oder eine 1 TByte große HDD zur Verfügung. Als Akkulaufzeit gibt Medion bis zu sieben Stunden an.

An Schnittstellen sind ein USB-2.0-, ein USB-3.0- und ein USB-Typ-C-Port an Bord. Außerdem gibt es einen Speicherkartenleser, HDMI-Out und einen Kombo-Anschluss für Kopfhörer und Mikrofon. Zur Kommunikation integriert Medion WLAN (802.11ac) und Bluetooth 4.0. Ein Ethernet-Port scheint nicht vorhanden zu sein. Eine HD-Kamera ermöglicht Videochats. Außerdem sind zwei Dolby-Audio-Premium-spezifizierte Lautsprecher integriert.

Akoya S4301 (Bild: Medion)

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen