Microsoft stellt Präsentations-Tool Sway für iPhone, iPad und Windows 10 bereit

SoftwareZusammenarbeit
Sway-App für Windows 10 (Bild: Microsoft)

Damit verlässt das Tool die seit Dezember andauernde Preview-Phase. Microsoft sieht Sway als Ergänzung zu Microsoft Office – keineswegs aber als Ersatz für Powerpoint. Es geh vielmehr darum, Nutzern zu helfen, ansprechende digitale Magazine und Präsentationen zu erstellen.

Nach knapp acht Monaten hat Microsoft die Preview-Phase seines neuen Präsentations-Werkzeugs Sway bendet und die Final freigegeben. Während die Vorschau nur für iPhones und iPads zur Verfügung stand, bietet der Konzern jetzt auch für Windows 10 eine native Sway-App an. Eine Version für Smartphones mit Windows 10 soll in den kommenden Monaten folgen – wahrscheinlich kurz nachdem das neue Betriebssystem auch für Smartphones im Markt eingeführt wurde.

Sway ist Teil der Office-Produktreihe. Es soll Nutzern einer Pressemitteilung zufolge helfen, Inhalte und Ideen “auf ganz neue Art darstellen und on- wie offline präsentieren zu können”. Sways Design-Engine helfe Nutzern, Inhalte wie Bilder, Texte, Videos oder Multimedia-Inhalte zu digitalen Magazinen oder Präsentationen zusammenzuführen. Dies geschieht in der Cloud, wo auch die fetigen Üräsentationen – Microsoft nennt sie Sways – abgelegt werden.

Die Final bringt zahlreiche neue Funktionen und enthält Designvorlagen als integrierbare Elemente. Einige Neuerungen sind allerdings auf die Windows-10-App beschränkt. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit der Offline-Nutzung. “Die Windows-10-App ist die am besten ausgestattete Sway-Version, die wir haben”, so Chris Pratley, Director of Program Management bei Microsoft.

Sway ist nun auch ein Bestandteil von Office 365 für Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Bisher konnten nur Teilnehmer des First Release Programm das Tool testen. Nun haben auch Kunden von Office Online, Office 365 Business und Office 365 ProPlus Zugriff darauf.

Sway-App für Windows 10 (Bild: Microsoft)
Sway-App für Windows 10 (Bild: Microsoft)

Zusammen mit Sway hat Microsoft auch seine erneuerte Filesharing-Plattform Docs.com freigegeben. Darüber können jetzt alle Nutzer mit einem Microsoft-Konto Dokumente veröffentlichen und mit anderen teilen. Der Unterschied zu anderen Angeboten ist, dass sie bei Docs.com nur Office-Dokumente geteilt werden können.

Der kostenlose Dienst unterstützt Word, Excel, PowerPoint, PDF, Sway sowie Office Mix. Dokumente können vom PC aus hochgeladen oder aus anderen Microsoft-Diensten wie OneDrive importiert werden. Nutzer können festlegen, ob die bereitgestellten Dokumenten auch andere Personen herunterzuladen oder über die Diskussionsplattform Disqus kommentieren können. Wie üblich können die Dokumente über Links geteilt werden, und auch ihre Einbettung in anderen Websites ist möglich.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp der Redaktion: Microsofts Präsentation-Programm PowerPoint hat Maßstäbe gesetzt. Doch es gibt viele Alternativen, die mit schickem Design und einfacher Bedienung locken. ITespresso stellt die besten Programme vor und gibt Tipps für die optimale Präsentation.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen