23. Juli 2015

Porn Clicker Apps Google Play (Screenshot: Eset)

Google Play wird Apps mit Trojaner Porn Clicker nicht los

Im April hatte Avast eine gefälschte Variante der beliebten App Dubsmash entdeckt, mit der er ausgeliefert wurde. Nachdem sie entfernt wurde, tauchten innerhalb weniger Wochen 24 neue Varianten auf. Jetzt hat Eset den Trojaner auch in anderen Apps gefunden, darunter Fake-Varianten beliebter Spiele.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft bietet ab August Firmen wieder Cybersecurity-Software an

Das Microsoft Advanced Threat Analytics oder kurz ATA genannte Produkt, basiert auf Technologien der im November 2014 übernommenen Firma Aorato. Die lokal installierte Software soll Unternehmen vor Cyberangriffen schützen. Dazu analysiert sie das Nutzerverhalten. Für die Forefront-Produktfamilie, Microsofts früheren Versuch in dem Segment, endet der Support im Dezember.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Amazon hat mit Gutscheinaktion gegen Buchpreisbindung verstoßen

Das hat der Bundesgerichtshof heute entschieden. Beim Kauf preisgebundener Bücher dürfen Gutscheine nur dann verrechnet werden, wenn der Verkäufer bereits bei Abgabe der Gutscheine eine Gegenleistung des Empfängers erhalten hat. Dies war im Rahmen der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels beanstandeten Amazon-Aktion nicht der Fall.

Panono Wurfkamera (Bild: Panono)

Panono beginnt mit Verkauf seiner 360-Grad-Wurfkamera

Mit der zunächst in limitierter Auflage von 1000 Stück erhältlichen Explorer Edition bringt das Berliner Start-up nun die erste, von jedermann käufliche Version seiner Wurfkamera auf den Markt. Sie kostet 1499 Euro und wird im September ausgeliefert. Eine Consumer-Variante für rund 600 Euro soll etwas später folgen.

Send-App Logo (Grafik: MIcrosoft)

Microsoft bringt mit Send eine E-Mail-Chat-App

Bislang ist sie nur in den USA und Kanada erhältlich. Anwender benötigen einen Outlook- oder Office-365-Account. Send nutzt für das Versenden von Kurznachrichten E-Mail-Adressen. Derzeit gibt es zudem nur eine iOS-Version, in Zukunft soll die App auch für Android und Windows Phone verfügbar sein.

E-Commerce (Bild: Shutterstock/Andrey Voskressenskiy)

E-Commerce: Jetzt kommen Lebensmittel und Drogerieartikel

Das geht aus einer Analyse der Marktforscher der GfK hervor. Sie haben die Segmentierung des deutschen Onlinehandels 2014 vorgenommen und wagen die Prognose, dass sich bis 2025 der Anteil am gesamten Einzelhandel verdoppelt. Damit erreicht der E-Commerce-Markt in Deutschland jedoch die Sättigungsgrenze.

Google Chrome (Bild: Google)

Mit Chrome 44 schließt Google 43 Sicherheitslücken in seinem Browser

Mindestens 12 der Schwachstellen stellen ein hohes Risiko dar. Problematisch ist unter anderem der in Chrome integrierte PDF-Viewer. Außerdem ist es möglich, heruntergeladene Dateien ohne Rückfrage bei Nutzer direkt nach dem Download auszuführen, was Angreifern allerlei Möglichkeiten eröffnet.

Google Driive Logo (Grafik: Google)

Google Drive nun über Plug-in aus Microsoft Office nutzbar

Mit dem Add-on können Anwender Word-, Excel- oder Powerpoint-Dokumente über das jeweilige Office-Programm in Googles Online-Speicherdienst ablegen und auch wieder von dort aufrufen. Für Nutzer von Box.net ist das schon seit vier Jahren möglich, für Dropbox-Anwender seit April.