Congstar: Prepaid-Pakete “Smart Mix” und “Surf Mix” sind ab sofort verfügbar

Mobile
Congstar Logo 2 (Grafik: Congstar)

Seinen Prepaid-Kunden offeriert der Mobilfunk-Discounter jetzt zwei voreingestellte Tarifpakete, die sich nach 30 Tagen individuell anpassen lassen. “Smart Mix” und “Surf Mix” sind ab sofort online buchbar. Ab Mitte August können sie zudem bei den deutschen Congstar-Vertriebspartnern gebucht werden.

Congstar offeriert im Zuge seines Prepaid-Angebotes “Prepaid wie ich will” jetzt vorgefertigte Prepaid-Pakete. Zunächst sind die Wunschmix-Pakete Smart Mix und Surf Mix online verfügbar. Ab Mitte August können sie dann deutschlandweit auch bei allen Congstar-Vertriebspartnern erworben werden.

Die Prepaid-Angebote Congstar Smart Mix und Surf Mix (Screenshot: CNET.de)
Die Prepaid-Angebote Congstar Smart Mix und Surf Mix (Screenshot: CNET.de)

Normalnutzer bekommen mit “Smart Mix” eine laut Congstar “ausgewogene Kombination aus Datenvolumen, Gesprächsminuten und SMS.” Die Zusammenstellung umfasst 300 Gesprächsminuten in das deutsche Fest- und Mobilfunknetz, sowie weiterhin 100 SMS und 300 MByte Highspeed-Datenvolumen mit bis zu 7,2 Mbit/s. Die Kosten belaufen sich hierbei auf 10 Euro für 30 Tage.

Mit “Surf Mix” liefert Congstar für denselben Preis ein auf Vielsurfer zugeschnittenes Paket. Der voreingestellte Mix-Tarif enthält 100 Gesprächsminuten und 500 MByte Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von ebenfalls maximal 7,2 MBit/s. Bei Bedarf kann hier noch zusätzlich der Datenturbo für doppeltes Volumen sowie doppelte Geschwindigkeit zum Preis von monatlich 5 Euro hinzugebucht werden. Beide Wunschmix-Pakete können nach 30 Tagen individuell angepasst und neu zusammengestellt werden.

Nach den ersten 30 Tagen kann die Zusammenstellung eines individuellen Mixes per Congstar-App, online über das Kundenportal “meincongstar” oder über die congstar-Hotline erfolgen. Kunden können ihre gewünschten Prepaid-Optionen über dafür vorgesehene Schieberegler einstellen. Um den persönlichen Congstar-Mix zusammenzustellen, müssen die Regler nur auf die favorisierte Anzahl an All-Net-Minuten, SMS und MByte eingestellt werden. Hierbei haben Anwender die Wahl zwischen jeweils 0, 100, 300 oder 500 Einheiten.

Abhängig von der gebuchten Option werden 2, 4 oder 8 Euro für jeweils 30 Tage berechnet. Wer keine Option wählt, zahlt für jede Gesprächsminute in alle deutschen Netze und ebenso für jede SMS 9 Cent. Ist kein Datenvolumen ausgewählt, lässt sich dafür eine Surf-Tagesflat mit einem Kontingent von 25 MByte je 24 Stunden sowie mit einer Surfgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s für 0,99 Euro pro 24 Stunden hinzubuchen. Neu ist die sogenannte Messaging-Option mit einer gedrosselten Geschwindigkeit von maximal 32 KBit/s sowie ein für 30 Tage kostenloses Datenvolumen von 1 GByte. Die Option erlaubt die Nutzung von Diensten wie WhatsApp, Threema und Facebook Messenger auch ohne Guthaben, selbst wenn keine kostenpflichtige Datenoption aktiviert ist.

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen